Achtung Rückruf! Habt ihr diese Kartoffelsalate im Kühlschrank?

TOP

Mit diesem Aushang sucht die Bundesbank nach dem Besitzer von zwei Cent!

TOP

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

TOP

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.437
Anzeige
4.718

20.000 Menschen demonstrieren in Köln für Erdogan

Köln - Gut zwei Wochen nach dem Putschversuch in der Türkei haben etwa 20.000 Menschen, überwiegend Deutschtürken, in Köln für Präsident Recep Tayyip Erdogan demonstriert.
Die Polizei war auf alles eingestellt, hatte auch Wasserwerfer dabei.
Die Polizei war auf alles eingestellt, hatte auch Wasserwerfer dabei.

Köln - Gut zwei Wochen nach dem Putschversuch in der Türkei haben Tausende überwiegend Deutschtürken in Köln für Präsident Recep Tayyip Erdogan (62) demonstriert.

Nach Angaben der Polizei versammelten sich am frühen Nachmittag etwa 20.000 Teilnehmer auf einem Gelände im rechtsrheinischen Deutz, die Veranstalter erwarteten bis zu 30.000 Menschen.

Zeitgleich gab es Gegendemonstrationen, darunter auch eine von Rechtsextremen. Diese marschierten entgegen ursprünglicher Planungen aber nicht in die Nähe der türkischen Veranstaltung.

Insgesamt 2700 Polizeibeamte waren im Einsatz, auch Wasserwerfer standen bereit.

Thema der türkischen Kundgebung war der vereitelte Militärputsch in der Türkei vom 15. und 16. Juli. Zahlreiche Teilnehmer schwenkten türkische Flaggen oder trugen T-Shirts in den Nationalfarben. Zu der befürchteten Gewalt kam es zunächst nicht.

Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies schaut am Hauptbahnhof nach dem Rechten.
Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies schaut am Hauptbahnhof nach dem Rechten.

"Die Lage ist relativ ruhig", sagte der Kölner Polizeipräsident Jürgen Mathies.

In der Innenstadt sei es zu kleineren Reibereien zwischen Nationaltürken und Kurden gekommen.

Mit einer Schweigeminute gedachten die Teilnehmer der Opfer des gescheiterten Militärputsches in der Türkei sowie der Opfer der jüngsten Terroranschläge in Frankreich, Deutschland und der Türkei.

Eine von den Veranstaltern geplante Zuschaltung von Erdogan auf einer Großleinwand war angesichts der aufgeheizten Stimmung schon im Vorfeld verboten worden.

Der Sprecher Erdogans kritisierte das Verbot scharf. Das sei ein "inakzeptabler Zustand", erklärte Ibrahim Kalin nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag in Ankara. Man frage sich, was der "wahre Grund" dafür sei, dass die deutschen Behörden eine Ansprache Erdogans an seine Anhänger verhindere.

Seit dem Putschversuch Mitte Juli sind in der Türkei nach Regierungsangaben 18.000 Menschen festgenommen worden. Sie sollen Verbindungen zur Gülen-Bewegung haben, die von der Regierung für den Staatsstreich verantwortlich gemacht wird.

Die Demonstranten trugen Erdogan-Schals.
Die Demonstranten trugen Erdogan-Schals.
Rund 20.000 Demonstranten versammelten sich am Sonntag zur Pro-Erdogan-Demo.
Rund 20.000 Demonstranten versammelten sich am Sonntag zur Pro-Erdogan-Demo.

Fotos: dpa/Guido Kirchner (2), dpa/Oliver Berg (2), dpa/Henning Kaiser (1)

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

NEU

Trotz Fußverletzung: Kann Pietro zu Let's Dance?

965

Note "Sehr gut"? Der Lehrer darf weitermachen

1.737

Ersetzt dieser neue Messenger bald unser WhatsApp?

2.769

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

1.970
Anzeige

2000 Euro Belohnung! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

3.554

Was stimmt an diesem Foto aus dem Fitnessstudio nicht?

7.498

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.030
Anzeige

Diskussion um heiße Bikini-Fotos: So antwortet der Tennis-Star seinen Kritikern

2.290

Frau im Schwarzwald getötet: Verdächtiger festgenommen

4.533

Wegen AfD-Bundesparteitag: NRW setzt Blitz-Marathon aus

1.121

Adieu, Hip Hop! K.I.Z. feiern ihr Schlager-Debüt

1.565

Sie wollen auch Indianerkostüme zu Fasching verbieten

3.221

Polizei beendet Spritztour mit diesem verrückten Rennmobil

2.469

Sie fesselten und quälten einen 17-Jährigen: Drei Männer festgenommen

2.438

Riesige Menge Gegengift rettet Kind nach Spinnenbiss das Leben

4.902

Gericht stellt klar: Bäume gehören nicht auf Balkone

4.555

Cristiano Ronaldo mit erneutem Arroganz-Anfall auf dem Spielfeld

6.649

Nach Mord in Recke: Polizei sucht älteren Mann mit Hund

469

Aus für den Meister-Trainer: Leicester entlässt Ranieri

836

Sitzungspräsident stirbt während seiner Büttenrede

8.779
Update

Münchner Eisbären-Baby wagt sich aus seiner Höhle

1.140

Ist Kiffen in Berlin bald legal?

466

Das war knapp: Baum fällt Lkw vor die "Nase", Fahrer kann sich retten

394

Mit diesem Tweet sorgt Cathy Lugner beim Wiener Opernball für Entsetzen

7.987

Freundin packt aus! So versaut war das Leben der Kreissägen-Mörderin in der SM-WG

16.165

Wettbetrug in der Bundesliga? Mehrere Schiedsrichter verdächtig

7.288
Update

Wollen die Berliner keine fremden Christen in ihren Wohnungen?

642

17-Jähriger stürzt bei Karneval fünf Meter tief und knallt auf Asphalt

3.841

Frau soll immer wieder Sex mit Hund gehabt und es gefilmt haben

19.253

Stillgelegtes Kraftwerk soll Berlin bei Blackout retten

314

Deutschlandtrend: SPD nach 10 Jahren wieder vor Union

5.398

Dänischer Politiker will Grenze zu Deutschland verschieben

5.850

Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot

3.810

Autsch! Böser Unfall bei Katy Perrys Mega-Performance

3.081

Nach Rassismus-Eklat: Heiße Club-Chefin geht auf heulenden Fußball-Profi los

10.175

Warum steht Barbara Schöneberger halbnackt vor Joko?

8.604

Kaninchen stellt sich der Polizei: Fahndung nach Besitzer läuft

3.937

Wie grausam! Schwan mit Pfeil durchbohrt

3.713

Wetten, dieses versteckte Google-Spiel habt ihr noch nie entdeckt?

9.354

Auf der Schnellstraße: Paar hat Sex auf dem Motorrad

14.467

Germanys next Kuh! Hier wird Deutschlands schönster Milchgeber gekrönt

686