Achtung dünnes Eis: Einbruchgefahr auf Talsperren

Auch wenn die Talsperren zugefroren scheinen, besteht hier erhöhte Einbruchgefahr.
Auch wenn die Talsperren zugefroren scheinen, besteht hier erhöhte Einbruchgefahr.

Erfurt - Bei anhaltenden Minusgraden werden laut Thüringer Fernwasserversorgung in den kommenden Tagen viele Seen und Talsperren komplett zufrieren.

Doch sei die Gefahr hoch, dass das Eis breche, warnte eine Sprecherin am Mittwoch. Denn anders als bei natürlichen Seen schwanke bei Talsperren der Wasserspiegel ständig.

So könnten sich unter dem Eis Hohlräume bilden. "Dadurch ist es nicht tragfähig. Bricht dann das Eis, besteht Lebensgefahr!"

Eltern und Lehrer sollten Kinder auf diese Gefahr hinweisen und selbst Vorbild sein und solche Eisflächen nicht betreten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0