Heftige Gewitter mit Starkregen und Hagel: Straßen überflutet

In einigen Ortschaften lagen die Hagelkörner einige Zentimeter hoch.
In einigen Ortschaften lagen die Hagelkörner einige Zentimeter hoch.  © Jens Uhlig

Erfurt - Eine Unwetterfront ist am Freitag über Thüringen gezogen und hat ihre Spuren hinterlassen. Die heftigen Gewitter mit Starkregen und Hagel ließen zahlreiche Keller vollaufen und haben Straßen überschwemmt.

Im Stadtteil Pflanzwirbach von Rudolstadt - einem Ort, der im Tal liegt - sammelten sich Wassermassen. Keller liefen voll, Autos konnten die Bundesstraße 85 nicht mehr befahren. Die Feuerwehr sprach von bis zu 70 Zentimeter Wasserstand mitten im Dorf.

Auch die B7 zwischen Weimar und Jena war überschwemmt.

In einem Einkaufsmarkt in Königsee (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) lösten sich Platten am Dach. Die Kunden hätten den Markt rechtzeitig verlassen können, hieß es aus dem Lagezentrum.

In Gräfenthal (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) wurde die Straße unterspült und voll gesperrt.

Insgesamt war das Wetter in Deutschland am Freitag zweigeteilt: Im Westen wurden nur etwa 15 bis 20 Grad erreicht, in der Osthälfte herrschten bei strahlendem Sonnenschein bis zu 30 Grad. Mitunter seien bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen, auch Hagel. Zudem seien Sturmböen registriert worden.

In Pflanzwirbach stand die B85 unter Wasser.
In Pflanzwirbach stand die B85 unter Wasser.  © DPA
Große Hagelkörner sorgten für enorme Schäden.
Große Hagelkörner sorgten für enorme Schäden.  © Jens Uhlig

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0