Endlich! Olympiasiegerin Kristina Vogel darf nach Hause

Erfurt - Seit ihrem schweren Unfall Ende Juni sitzt die Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel im Rollstuhl. Nach einem halben Jahr Therapie darf sie nun endlich heim.

Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel: Seit einem Unfall sitzt die Bahnradsportlerin im Rollstuhl.
Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel: Seit einem Unfall sitzt die Bahnradsportlerin im Rollstuhl.  © DPA

Der 26. Juni 2018, ein tragischer Tag für Kristina Vogel. Sie stieß beim Training in Cottbus mit einem niederländischen Nachwuchsfahrer zusammen und knallte mit Tempo 60 auf eine Betonbahn. Sie kam sofort ins Krankenhaus, wurde notoperiert und lag danach tagelang im Koma. Seitdem ist sie querschnittsgelähmt.

Ihr Rückenmark wurde am siebenten Brustwirbel durchtrennt, seitdem arbeitet die 28-Jährige intensiv in der Reha.

Ihre Lebensfreude lässt sie sich dennoch nicht nehmen.

In Baden-Baden wurde sie jetzt für ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen bei der Gala "Sportler des Jahres" mit dem Ehrenpreis für "Vorbilder im Sport" geehrt. Und bei der Wahl zur "Sportlerin des Jahres" wurde sie Zweite, nach Wimbledon-Gewinnerin Angelique Kerber (TAG24 berichtete).

Nun hat sie noch mehr Grund zur Freude: Sie darf pünktlich an Weihnachten nach Hause nach Erfurt. Sie freut sich darauf, endlich wieder selbst kochen zu können und Familie und Freunde um sich zu haben, erzählte sie der Zeitschrift BUNTE.

Und auch im neuen Jahr hat sie viel vor, wie die BUNTE weiß. Ihre Pläne beinhalten einen Tandem-Fallschirmsprung und reiten gehen mit Olympiasiegerin Ingrid Klimke.

Beeindruckend, wie sich die junge Frau trotz der Lähmung nicht unterkriegen lässt! Auf Instagram schreibt Kristina: "2019 wird großartig! Ich fühle es!".

Radsportlerin Kristina Vogel sitzt im Kurhaus vor der Wahl zum "Sportler des Jahres" in ihrem Rollstuhl neben ihrem Partner Michael Seidenbecher.
Radsportlerin Kristina Vogel sitzt im Kurhaus vor der Wahl zum "Sportler des Jahres" in ihrem Rollstuhl neben ihrem Partner Michael Seidenbecher.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0