Warum demonstrieren so viele Menschen vor dem Hauptbahnhof?

Rund 100 Menschen demonstrierten gegen Israel und Donald Trump.
Rund 100 Menschen demonstrierten gegen Israel und Donald Trump.  © Matthias Gränzdörfer

Erfurt - Vor dem Hauptbahnhof in Erfurt fand Samstagnachmittag eine Demonstration statt. Diese richtete sich jedoch nicht gegen die Deutsche Bahn.

Vielmehr demonstrierten rund 100 Menschen auf dem Willy-Brandt-Platz gegen die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt und für Menschenrechte. Bei der Pro-Palästina Kundgebung demonstrierten die Menschen zumeist in arabischer Sprache gegen die Außenpolitik von Donald Trump.

Ein paar Schaulustige verfolgten das Spektakel vor Ort. Ein Mann äußerte, dass die Proteste in der Heimat der Demonstranten wohl angemessener sei. Die Polizei sicherte die Kundgebung ab. Außerdem überwachte für die Beamten ein Dolmetscher die Redebeiträge.

Nach Polizeiangaben vor Ort blieb die Kundgebung friedlich. Gleichzeitig fanden auch Demos in Halle, Berlin und Frankfurt am Main statt.

Die Demo in Erfurt blieb friedlich.
Die Demo in Erfurt blieb friedlich.  © Matthias Gränzdörfer

Titelfoto: Matthias Gränzdörfer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0