Betrunkener will in Ruhe pinkeln und wird von Fluss mitgerissen

Erfurt - Ein Betrunkener ist in den Erfurter Flutgraben gestürzt und 200 Meter stromabwärts getrieben.

Der junge Mann hatte völlig falsche Vorstellungen davon, wo er seine Notdurft verrichtete (Symbolbild).
Der junge Mann hatte völlig falsche Vorstellungen davon, wo er seine Notdurft verrichtete (Symbolbild).  © dpa/Andreas Gebert, dpa/Axel Heimken

Der 33-Jährige sei in der Nacht zu Freitag eine Böschung hinabgelaufen, um ein ruhiges Fleckchen zum Pinkeln zu finden, teilte die Polizei mit.

Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte ins Wasser. Die Strömung zog ihn etwa 200 Meter flussabwärts. Einsatzkräfte konnten den Mann an Land ziehen.

Er kam mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus. Der 33-Jährige hatte nach Polizeiangaben 1,6 Promille Alkohol im Blut.

Titelfoto: dpa/Andreas Gebert, dpa/Axel Heimken


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0