25-Jährige fuhr ohne Fahrerlaubnis: Ihre Ausrede ist kaum zu toppen

Erfurt - Polizisten müssen sich tagtäglich wirklich die verschiedensten und teilweise aberwitzige Ausreden anhören. Aber das, was eine 25-jährige Frau am Dienstagabend gebracht hatte, schießt womöglich den Vogel ab.

Die Autoschlüssel musste die 25-Jährige trotzdem abgeben. (Symbolbild)
Die Autoschlüssel musste die 25-Jährige trotzdem abgeben. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, war eine Streife in Erfurt unterwegs und bemerkte eine 25-jährige Renault-Fahrerin. Als die Beamten sie anhalten wollten, fuhr diese zunächst weiter.

"Die Polizisten folgten dem Renault, unter Einsatz von Anhalte Signalen am Herrenberg", so ein Polizeisprecher. Doch dann fing es an, merkwürdig zu werden:

"Nachdem der Wagen schließlich in die Gustav-Tauscheck-Straße abgebogen war und stehen blieb, sprang die Fahrerin schnell vom Fahrer- auf den Beifahrersitz", erklärte der Polizeisprecher weiter. Der Beginn einer Taktik, die von Beginn an zum Scheitern verurteilt war.

Denn ab jetzt behauptete die 25-jährige Frau, dass sie nur die Beifahrerin sei und von dieser Meinung ließ sie sich auch nicht abbringen. Selbst die Tatsache, dass vom vermeintlichen Fahrer jeder Spur fehlte, ließ die Frau nicht von ihrer Geschichte weichen. Die Polizisten ließen sich natürlich nicht überzeugen und kontrollierten die Frau.

"Wie sich herausstellte, besaß sie keine Fahrerlaubnis. Gegen die Frau wurde eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet", so der Polizeisprecher weiter, der ebenfalls bestätigte, dass die Autoschlüssel an die Polizei übergeben wurden.

Bleibt nun die spannende Frage, wer die Autoschlüssel abholen wird und sich als wahrer Fahrer des Autos entpuppt.

Der rechtmäßige Autobesitzer kann sich nun die Autoschlüssel vom Revier abholen. Bleibt die spannende Fragen wer das sein wird. (Symbolbild)
Der rechtmäßige Autobesitzer kann sich nun die Autoschlüssel vom Revier abholen. Bleibt die spannende Fragen wer das sein wird. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0