Schwerer Lkw-Unfall in Erfurt: Zwei Menschen verletzt

Einsatzkräfte befreiten den Beifahrer aus dem Führerhaus.
Einsatzkräfte befreiten den Beifahrer aus dem Führerhaus.  © Matthias Gränzdörfer

Erfurt - Ein schwerer Lkw-Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen bei Erfurt. Zwei Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Nach ersten Informationen der Feuerwehr, wurden die Einsatzkräfte um 7.41 Uhr alarmiert. Auf dem Autobahnzubringer zwischen der B7 und Erfurt-Vieselbach stießen zwei Laster zusammen. Wie die Polizei weiterhin mitteilte, sei ein Lkw auf den anderen aufgefahren.

Dabei wurden der Fahrer des auffahrenden Lkw leicht und sein eingeklemmter Beifahrer schwer verletzt. Ein angeforderter Rettungshubschrauber musste über der Einsatzstelle abdrehen, da der Nebel zu dicht war.

Als vermutliche Unfallursache gibt die Polizei an, dass der Lkw-Fahrer vermutlich eingenickt war.

Update 11.58 Uhr: Entgegen der ersten Einschätzung der Polizei, dass der Fahrer vermutlich eingeschlafen sei, stellt sich der Unfallhergang nun doch anders dar. Demnach habe der Fernfahrer nach Polizeiangaben in dichtem Nebel zu einem Überholmanöver angesetzt, das er abbrechen musste und daraufhin auf den vor ihm fahrenden Lastwagen auffuhr. Der Beifahrer wurde dabei eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er sollte am Mittag notoperiert werden.

Der Lkw fuhr auf den vorausfahrenden Laster auf.
Der Lkw fuhr auf den vorausfahrenden Laster auf.  © Matthias Gränzdörfer

Titelfoto: Matthias Gränzdörfer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0