Nach Mafia-Überfall: LKA und Polizei durchsuchen Häuser

Aktuell finden mehrere Durchsuchungen in Erfurt statt. (Symbolbild)
Aktuell finden mehrere Durchsuchungen in Erfurt statt. (Symbolbild)  © DPA

Erfurt - Die Polizei und das Landeskriminalamt haben am frühen Donnerstagmorgen Wohn- und Geschäftsräume in Erfurt durchsucht.

Aktuell fänden Durchsuchungsmaßnahmen statt, sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamts in Thüringen. Weitere Details wollte sie zunächst nicht nennen.

Nach Informationen des MDR Thüringen soll der Hintergrund ein mutmaßlicher Mafiaüberfall auf ein Restaurant vor zwei Wochen in Erfurt sein. Außerdem sollen laut MDR auch Durchsuchungen in zwei anderen Bundesländern, darunter in Berlin, stattfinden. Die Polizei in Berlin konnte das zunächst nicht bestätigen.

Die Beamten sollen dabei nach Tatwaffen und weiteren Beweismitteln suchen.

Update, 9.10 Uhr:

Das Landeskriminalamt (LKA) und Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei haben ein Gewerbeobjekt und mehrere Wohnungen in Erfurt, Berlin und Sachsen durchsucht. Dabei wurden sechs Männer im Alter zwischen 29 und 39 Jahren festgenommen, wie das LKA in Thüringen mitteilte. Die Männer seien zuvor mit Haftbefehlen gesucht worden.

Hintergrund der Durchsuchungen sind nach Angaben des LKA Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Landesfriedensbruchs im besonders schweren Fall und gefährlicher Körperverletzung. Innenminister Georg Maier (SPD) sprach schon damals von Organisierter Kriminalität, die dahinter stecke.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0