Modellbaumesse startet: Dieses alte Hobby liegt voll im Trend

Erfurt - Es ist längst kein Hobby aus vergangenen Zeiten: Modelleisenbahnen sind heute wieder gefragt. Die Branche verzeichnet ein steigendes Interesse und mehr Umsatz, wie Karl-Friedrich Ebe vom Modellbahnverband in Deutschland (Moba) der DPA sagte. Moba ist Partner der Thüringer Modellbaumesse, die am Freitag (22. Februar) auf dem Erfurter Messegelände beginnt und bis Sonntag stattfindet.

© DPA

90 Aussteller und Vereine sowie 1300 ehrenamtliche Helfer sorgen dafür, dass sich die Messehallen dann wieder zu einem Spielfeld für Modellbaufans verwandeln. Nicht nur Modelleisenbahnen sind zu sehen, sondern auch Modelle von Trucks, Schiffen, Flugzeugen und Panzern.

Ein Grund für das steigende Interesse am Modellbau sind laut Ebe technische Innovationen. "Es gibt immer mehr Anbieter, die Eisenbahnen anbieten, die man per App steuern kann", sagte er. Das mache den Modellbau auch für jüngere Menschen interessant.

Ein weiterer Faktor sei, dass Innovationen bei realen Eisenbahnen auch in die Welt des Modellbaus übertragen werden. Auf der Erfurter Messe gibt es zum Beispiel zwei Anbieter, die ein Modell des "ICE Sprinter" zeigen.

Auch Ulrich Brobeil, Geschäftsführer des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie, schätzte die Situation der Branche im Dezember 2018 optimistisch ein. Umsatzzahlen, die dies unterstrichen, lagen dem Verband zwar nicht vor. Er frage allerdings bei den einzelnen Unternehmen ab, wie sich diese für die Zukunft aufgestellt sehen, sagte Brobeil. "Man sieht der Zukunft durchaus positiv entgegen."

Die Bastler und Technikfans können ihr Hobby in Erfurt nun auf 14.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ausleben. Für die Miniaturwelten wurden im Vorfeld alleine 16 Lkw-Ladungen mit Erde und 84.000 Liter Wasser herangeschafft, wie eine Sprecherin der Messe sagte.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0