Weihnachtsmarkt wird zum Testgelände für das "W-Lan to go"

Andreas Bausewein (SPD) und Myriam Berg präsentierten am Dienstag das "W-Lan to go" auf dem Weihnachtsmarkt.
Andreas Bausewein (SPD) und Myriam Berg präsentierten am Dienstag das "W-Lan to go" auf dem Weihnachtsmarkt.  © Matthias Gränzdörfer (Archiv)

Erfurt - Freies Netz für alle, das wünschen sich schon lange viele Erfurter. Nun wurde ein weiterer Schritt in Richtung "Netz für alle" getan.

Am Dienstag stellten Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) und Myriam Berg, Chefin der Erfurter Verkehrsbetriebe AG (EVAG), das neue drahtlose Internet für die Menschen in Erfurt vor. Damit wird der Weihnachtsmarkt mehr oder weniger zu einem großen Testareal um das Konzept zu testen.

Mehrere "Access-Points", also Zugangspunkte, wurden auf dem Domplatz aufgestellt. Damit kann sich jeder mit seinem Mobilgerät in das kostenlose Netz einloggen und drauf los surfen. Als nächstes sollen noch der Fischmarkt und der Wenigemarkt damit ausgestattet werden. Auf dem Anger gibt es das System bereits seit längerem.

"Wir wollen damit das Image der Stadt aufbessern und diese auch gleichzeitig für Touristen attraktiver gestalten", erklärte Steffen Linnert, Beigeordneter für Bürgerservice, Sicherheit und Wirtschaft. Im gleichen Atemzug wurden auch 59 Busse der EVAG mit dem "Netz to go" ausgerüstet.

In den Erfurter Straßenbahnen existiert das System bereits schon länger.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0