Männer brüllen ”Sieg Heil!” und hinterlassen Spur der Verwüstung

In der Rhinstraße wurden einige Außenspiegel abgetreten. (Symbolbild)
In der Rhinstraße wurden einige Außenspiegel abgetreten. (Symbolbild)

Erfurt - Grölend und randalierend zogen sie durch die Straßen der Landeshauptstadt und hinterließen eine Spur der Verwüstung.

Gegen 20.30 Uhr am Samstag krachte und scherbelte es in der Bergstraße. Drei Halbstarke zogen durch die Straßen und traten gegen die abgeparkten Pkw am Straßenrand. Währenddessen schrieen sie immer wieder "Sieg Heil!". Gleichzeitig gingen bei der Polizei mehrere Notrufe ein, auch aus anderen Straßen.

Was die Täter hinterlassen, ist eine Spur der Verwüstung. Mehrere Autobesitzer begutachten nach Eintreffen der Polizei ihre demolierten Fahrzeuge. Manche sind gar schockiert. Ein Fahrzeugbesitzer: "Das ist eine Schweinerei so kurz vor Weihnachten!"

Laut Landeseinsatzzentrale der Polizei wurden mindestens vier stark beschädigt Fahrzeuge beschädigt. An anderen Fahrzeugen erwiesen sich die Außenspiegel als widerstandsfähiger. Zwei der drei Tatverdächtigen konnten von der Polizei festgestellt werden.

Sie erhielten von den Polizeibeamten einen Platzverweis und eine Gefährderansprache.

Akribisch dokumentieren die Beamten die Spuren in der Bergstraße.
Akribisch dokumentieren die Beamten die Spuren in der Bergstraße.  © Tom Wunderlich

Titelfoto: Tom Wunderlich


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0