Hier leisten Roboter einsamen Senioren Gesellschaft

Erfurt - Ein 1,45 Meter großer Roboter kann Senioren im Alltag begleiten und helfen, deren Einsamkeit zu mindern.

Jutta Conrad hat einen der Roboter getestet.
Jutta Conrad hat einen der Roboter getestet.  © DPA

20 allein lebende Senioren im Alter von durchschnittlich 76 Jahren hatten den autonomen Roboter der Uni Siegen jeweils eine Woche lang allein in ihrer Wohnung geprüft, hieß es am Montag zur Abschlusspräsentation in Erfurt.

Die Entwickler setzten bewusst nicht auf die Nachahmung eines menschenähnlichen Wesens. Einen Menschen oder ein Tier ersetzen kann der Roboter nicht.

Der "Sympartner" kommuniziert mit den Senioren, nennt sie beim Namen, erinnert sie an Termine oder muntert sie zu Spaziergängen auf. Tragen oder andere Arbeiten verrichten kann er nicht.

Das Verbundprojekt lief über drei Jahre und wurde vom Bundesbildungsministerium mit 1,6 Millionen Euro gefördert. Bis zur Marktfähigkeit sei aber noch einiges zu tun, hieß es.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0