Autos krachen zusammen, VW wird in Feld geschleudert: Vier Verletzte!

Bei dem schweren Unfall auf der L2141 wurden vier Menschen zum Teil schwer verletzt.
Bei dem schweren Unfall auf der L2141 wurden vier Menschen zum Teil schwer verletzt.  © Tony Schmidt

Erfurt - Ein schwerer Unfall sorgte am Mittwochmorgen für Behinderungen bei Erfurt. Ein Fahrer wurde eingeklemmt.

Gegen 6.45 Uhr ereignete sich der heftige Crash zwischen dem Erfurter Ortsteil Stotternheim und Schwansee. Dabei stießen zwei Fahrzeuge zusammen. Mit einem Großaufgebot rückten Feuerwehr und Rettungsdienst zur Einsatzstelle aus.

Wie die Polizei mitteilte, seien die Fahrzeuge auf der L2141 frontal zusammengestoßen. Dabei wurde ein VW in ein angrenzendes Feld geschleudert. Ein Mensch wurde bei dem Unfall in seinem Opel Corsa eingeklemmt. Die Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr retteten ihn.

Vier Menschen sollen bei dem Unfall zum Teil schwer verletzt worden sein. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, teilte die Landeseinsatzzentrale der Polizei mit. Auch ein drittes Fahrzeug, ebenfalls ein VW, war an dem Unfall beteiligt.

Wie es zu dem Crash kommen konnte, muss nun ermittelt werden. Die Straße ist vollgesperrt.

Einer der Pkw schleuderte regelrecht von der Fahrbahn.
Einer der Pkw schleuderte regelrecht von der Fahrbahn.  © Tony Schmidt

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0