"Was geht mich das bisschen Terror an?" Weihnachtsmarkt in Erfurt öffnet

Ab Dienstag um 16.30 Uhr ist der Weihnachtsmarkt in Erfurt offiziell eröffnet.
Ab Dienstag um 16.30 Uhr ist der Weihnachtsmarkt in Erfurt offiziell eröffnet.  © DPA

Erfurt - Der Erfurter Weihnachtsmarkt - einer der beliebtesten in Deutschland - wird von Dienstag ab 16.30 Uhr an wieder seine Besucher auf die Adventszeit einstimmen.

Vor der mittelalterlichen Kulisse von Mariendom und Severikirche sowie in der Altstadt bieten rund 200 Aussteller Süßigkeiten und Deftiges, Handwerkliches und Gewürze an. Glanzvoller Mittelpunkt ist diesmal eine 27 Meter hohe Rotfichte aus dem Thüringer Wald. Der Baumriese ist etwa 70 Jahre alt und stammt aus einem Forst bei Tambach-Dietharz im Kreis Gotha. Die Rotfichte wird bis zum 8. Januar stehen.

Der Weihnachtsmarkt ist bis zum 22. Dezember geöffnet. Im vergangenen Jahr kamen nach Stadtangaben rund zwei Millionen Besucher.

Nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt vor einem Jahr ist auch die Sicherheit auf den Märkten ein Thema. Innenminister Georg Maier (SPD) will sich am Dienstag ein Bild von den Sicherheitsvorkehrungen auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt machen und anschließend über die Situation in Thüringen informieren.

Bei einem Terroranschlag in Berlin war am 19. Dezember 2016 ein Lastwagen auf einen Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gerast. 12 Menschen starben, weitere 70 wurden verletzt.

Ein Händler zeigte sich auf dem Markt davon unbeeindruckt und sagte gegenüber TAG24: "Was geht mich das bisschen Terror an. Ich hab keine Angst!"


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0