Winterdienst am Limit! Neuschnee pudert Thüringen ein

Der Erfurter Storchmühlenweg zeigte sich am Morgen ebenfalls in weißer Pracht.
Der Erfurter Storchmühlenweg zeigte sich am Morgen ebenfalls in weißer Pracht.  © Tom Wunderlich

Erfurt - Viele Menschen werden am Sonntagmorgen nicht geschaut haben, als plötzlich draußen mehrere Zentimeter Neuschnee lagen.

So auch etwa in Erfurt. Dort fielen am Morgen bis zu fünf Zentimeter Neuschnee innerhalb weniger Stunden. Kampfansage für den Winterdienst! Denn dieser rotiert mit mehr als zehn Fahrzeugen bereits. Trotzdem kommt dieser nicht hinterher, da zumindest wichtige Hauptstraßen freigehalten werden müssen.

Aber auch in anderen Teilen Thüringens schneite es am Sonntag ergiebig. Zwischen Ilmenau und Meiningen fielen zum Teil bis zu 15 Zentimeter Neuschnee. Laut Deutschem Wetterdienst soll es noch bis zum Mittag weiter schneien. Erst dann werde es trockener und vor allem auch milder.

Ab Dienstag ist dann erstmals wieder mit rund fünf Grad Celsius zu rechnen.

In Thüringen hatte der Winterdienst allerhand zutun.
In Thüringen hatte der Winterdienst allerhand zutun.  © Tom Wunderlich
In der Talstraße ging es nur in Schrittgeschwindigkeit voran.
In der Talstraße ging es nur in Schrittgeschwindigkeit voran.  © Tom Wunderlich

Titelfoto: Tom Wunderlich


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0