61-Jähriger in Erfurt von Straßenbahn erfasst

In der Brühlervorstadt geriet ein Radfahrer unter eine Straßenbahn. (Symbolbild)
In der Brühlervorstadt geriet ein Radfahrer unter eine Straßenbahn. (Symbolbild)  © DPA

Erfurt - In der Nähe des Sparkassenfinanzzentrums ist es heute Morgen zu einem dramatischen Verkehrsunfall gekommen.

Ein 61-jähriger Radfahrer missachtete vermutlich die Vorfahrt und geriet unter eine Straßenbahn. Die Stelle in der Brühlervorstadt ist tatsächlich so etwas wie ein Unfallschwerpunkt. Mehrfach landeten hier auch schon Autofahrer mit ihren Wagen wegen der nur sehr unauffälligen Beschilderung auf den Schienen.

Die Polizei sagte, der in Richtung Domplatz fahrende Mann habe versucht, auf seinem Fahrrad die Gleise zu überqueren, dabei aber die hinter ihm herannahende Straßenbahn der Linie 2 nicht bemerkt. Der Tramfahrer konnte die Bahn nicht mehr rechtzeitig stoppen und das Fahrrad wurde unter den Rädern eingequetscht.

Über den aktuellen Gesundheitszustand des Radfahrers ist noch nichts bekannt, er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallstelle ist inzwischen wieder befahrbar, auch die an dieser Stelle fahrenden Linien 2 und 4 verkehren wieder normal.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0