Biathlon-Bundestrainer gibt Erik Lesser keine Garantie für Rückkehr in Weltcup-Team

Oberhof/Osrblie - Biathlon-Bundestrainer Mark Kirchner hat dem in den zweitklassigen IBU-Cup versetzten Routinier Erik Lesser keine Garantie für eine Rückkehr ins Weltcup-Team gegeben.

Erik Lesser bei der letzten WM der Biathleten in Östersund.
Erik Lesser bei der letzten WM der Biathleten in Östersund.  © DPA

"Es gibt keine großen Versprechungen. Er muss dort liefern", sagte Kirchner am Donnerstag beim Heim-Weltcup in Oberhof. Für seine Heimrennen war der 31-Jährige wegen Formschwäche nicht nominiert worden. Er startet ab Freitag in Osrblie. In der Slowakei stehen für ihn ein Einzel und ein Sprint auf dem Wettkampfprogramm.

Lesser war von Bundestrainer Mark Kirchner nicht für den Heim-Weltcup im Thüringer Wald nominiert worden, da er - auch wegen gesundheitlicher Probleme - bei den ersten drei Weltcup-Stationen überhaupt nicht in Form war.

Lesser, seit Jahren Staffel-Startläufer, plagte sich lange mit hartnäckigen Rückenproblemen. Zuletzt setzte ihn ein Infekt außer Gefecht. In der Vorbereitung erlitt er einen Schlüsselbeinbruch.

"Erik trainiert erst seit 30. Dezember wieder richtig", berichtete Kirchner. Ob Lesser kommende Woche in Ruhpolding und bei der WM-Generalprobe in Pokljuka wieder im A-Team ist, hängt auch von den Leistungen der anderen ab, wie Lesser-Nachrücker Lucas Fratzscher, "um dann die beste und fairste Entscheidung für die Athleten zu treffen. Da sind wir relativ offen", sagte Kirchner.

Mark Kirchner ist der Bundestrainer der deutschen Männermannschaft.
Mark Kirchner ist der Bundestrainer der deutschen Männermannschaft.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0