Pferd beißt Pflegerin in Hals: Retter müssen Frau vor Ort wiederbeleben

Erlangen - In Bayern ist es am Samstag zu einem schrecklichen Zwischenfall gekommen: Eine 58 Jahre alte Tierpflegerin ist durch den Biss eines Pferdes lebensgefährlich verletzt worden.

In Erlangen in Bayern wurde eine Frau von einem Pferd gebissen und verletzt. (Symbolbild)
In Erlangen in Bayern wurde eine Frau von einem Pferd gebissen und verletzt. (Symbolbild)  © DPA

Die Frau war auf einem Gestüt in Marloffstein im bayerischen Landkreis Erlangen-Höchstadt unvermittelt von dem Tier in den Hals gebissen worden. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit.

Sie sei dabei so schwer verletzt worden, dass eine Notärztin die Frau vor Ort reanimieren musste, bevor sie in eine Klinik gebracht werden konnte.

Nach Angaben eines Polizeisprechers schwebt die 58-Jährige in Lebensgefahr.

Auch ein 62-jähriger Mann, der der verletzten Frau zur Hilfe kam, wurde von dem Pferd gebissen und musste versorgt werden.

Wieso das Tier auf die beiden Menschen losging, war am Sonntag noch unklar. Im Laufe der Woche sollten eingeschaltete Veterinärmediziner das Tier untersuchen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0