Neue Zentrale für Medizintechnik-Sparte von Siemens

Erlangen - Siemens Healthineers eröffnet am Freitag (10 Uhr) seine neue Zentrale in Erlangen für rund 1000 Mitarbeiter.

Siemens hat in Erlangen in Bayern eine neue Zentrale geschaffen. (Symbolbild)
Siemens hat in Erlangen in Bayern eine neue Zentrale geschaffen. (Symbolbild)  © DPA

Damit bleiben die Verantwortlichen der im Frühjahr an die Börse gebrachten Medizintechnik-Sparte von Siemens ihrem bisherigen Standort treu.

Erwartet werden bei dem großen Festakt in Erlangen Healthineers-Chef Bernd Montag, Aufsichtsratschef Michael Sen sowie Oberbürgermeister Florian Janik (SPD).

Im Rahmen einer Umstrukturierung des Konzerns hatte Siemens-Chef Joe Kaeser die Medizintechnik ausgelagert. Der Bereich sollte eigenständiger und flexibler und damit wettbewerbsfähiger werden.

Siemens bleibt aber mit rund 85 Prozent der Aktien Hauptanteilseigner von Healthineers.

Negative Währungseffekte und Anlaufkosten für das Diagnostiksystem Atellica hatten bei Healthineers im dritten Quartal das Ergebnis schrumpfen lassen.

Nach Steuern sank der Gewinn im Jahresvergleich um zehn Prozent auf 293 Millionen Euro. Der Umsatz stagnierte wegen negativer Währungseffekte bei 3,3 Milliarden Euro.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0