Es ist soweit! OB Hilbert eröffnet Striezelmarkt

Unaufgeregt, aber wachsam: Die Polizei auf dem Striezelmarkt.
Unaufgeregt, aber wachsam: Die Polizei auf dem Striezelmarkt.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Der 581. Striezelmarkt ist eröffnet! Eine Aufgabe wie gemacht für Oberbürgermeister Dirk Hilbert (44, FDP): „Hmm, schmeckt der wieder lecker“, mampfte Hilbert kurz nach 16 Uhr genüsslich ins Mikrophon.

Kurz zuvor hatte er den exakt 2015 Millimeter langen Stollen zusammen mit Stollenmädchen Lydia Heidig (20) angeschnitten und den 581. Markt offiziell eröffnet.

"Der Dresdner Striezelmarkt ist einer der schönsten, wenn nicht der schönste Weihnachtsmarkt in Deutschland", so Hilbert vor tausenden Schaulustigen.

Zuvor wurde die Weihnachtssaison mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche eingeläutet.

581. Striezelmarkt: täglich von 10 bis 22 Uhr.
581. Striezelmarkt: täglich von 10 bis 22 Uhr.

Auf dem 581. Striezelmarkt bieten bis Heiligabend rund 230 Händler ihre Waren an. Ein Großteil der Händler kommt aus Sachsen. Zu den Höhepunkten zählen das Stollenfest (5. Dezember) und das Pyramidenfest (12. Dezember).

Die Dresden Marketing GmbH rechnet nicht mit einem Schwund auswärtiger Gäste. Die Branche erwartet wie im Vorjahr rund 448.000 Übernachtungen.

"Ich hoffe, wir können wieder rund 2,5 Millionen Gäste auf unserem Striezelmarkt begrüßen", so Hilbert.

Die Polizei kündigte an, "unaufgeregt, aber wachsam" unterwegs zu sein - zivil und in Uniform. Bis zu zehn Beamte sind demnach täglich auf dem Striezelmarkt und den umliegenden Märkten im Einsatz.

Auch nach den Terroranschlägen von Paris werde es keine Polizisten geben, die "mit Maschinenpistolen über der Schulter Streife laufen", erklärte Polizeioberkommissar Markus Schneider.

Der Striezelmarkt öffnet täglich von 10 Uhr bis 22 Uhr.

Fotos: Eric Münch (1), Steffen Füssel (1), dpa/Oliver Killig (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0