Erste Asyl-Holzhäuser sind bald fertig

Sachsenpremiere haben die Häuser wohl in Leipzig.
Sachsenpremiere haben die Häuser wohl in Leipzig.

Leipzig/Konz - Das kleine Holzhaus für Asylbewerber (MOPO berichtete) - jetzt geht’s richtig los. Als erste Stadt in Deutschland will Konz (Rheinland-Pfalz) das Projekt testen. Dann schon folgt Leipzig!

„Bis Dezember sollen drei Häuser bei uns mitten in Konz stehen“, sagt Karl-Heinz Frieden (58, CDU), Bürgermeister der 20 000-Einwohner-Stadt nahe Trier.

Jedes Haus soll zwei Etagen mit insgesamt 50 Quadratmetern haben, es ist modular erweiterbar. Bis zu acht Personen finden Platz. Es gibt eine Variante ohne und eine größere mit Treppenhaus.

„Das Ganze ist relativ einfach zu bauen. Es hat einen hohen Vorfertigungsgrad - so spart man Kosten“, verspricht Bürgermeister Frieden. Hinterher könne es zerlegt und anderweitig genutzt werden. Noch besser aber sei: „Das Haus ist gut wiederverkäuflich.“

Sachsenpremiere haben die Häuser wohl in Leipzig. Die Stadt startet gleich mit einer Holzhaus-Minisiedlung für 250 Asylbewerber. Ort: der Gewerbepark Nordost. Und Dresden? Dort hat man vom Holzhaus zum Selberbauen noch nichts gehört.

Foto: PR


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0