VfB wieder zweitklassig: Der 1. FC Union steigt erstmals in die Bundesliga auf!

Berlin - Der 1. FC Union steigt erstmals in die Bundesliga auf! Nach einem 0:0 im Relegations-Rückspiel muss der VfB Stuttgart den bitteren Weg in Liga zwei antreten.

Zwischen Aufstiegsträumen und Abstiegsängsten: Christian Gentner (l.) will den zweiten persönlichen VfB-Abstieg vermeiden. Unions Grischa Prömel (r.) will aufsteigen.
Zwischen Aufstiegsträumen und Abstiegsängsten: Christian Gentner (l.) will den zweiten persönlichen VfB-Abstieg vermeiden. Unions Grischa Prömel (r.) will aufsteigen.  © DPA

Trotz größerer Spielanteile konnte der VfB Stuttgart auch das Rückspiel nicht gewinnen und ist nach einem torlosen Unentschieden aus der Bundesliga abgestiegen.

Nach dem Schlusspfiff platzte die alte Försterei aus allen Nähten.

Der eiserne Anhang flutete den Rasen und zelebrierte den ersten Bundesliga-Aufstieg in der Vereinsgeschichte.

Während der FCU ausgelassen feierte, trauerte der Gästeblock.

Zum Ende des Spiels zündeten die VfB-Fans reichlich Pyro, schossen Raketen auf das Spielfeld und verabschiedeten sich mit hässlichen Bildern aus dem deutschen Oberhaus.

Der VfB Stuttgart muss nach zwei Jahren Bundesliga den bitteren Gang in Liga zwei gehen. Trainer Nico Willig bewertet: "Am Ende steigt Union verdient auf."

Alles zum Rückspiel der Bundesliga-Relegation 2019 erfahrt Ihr im TAG24-Liveticker!

90. + 5: Das Spiel ist aus! Union Berlin steigt erstmals in die Bundesliga auf. Der VfB steigt nach einer völlig verkorksten Saison verdient aus dem deutschen Oberhaus ab.

Union ist erstklassig!
Union ist erstklassig!

90. Spielminute: FÜNF Minuten Nachspielzeit!

89. Spielminute: VfB! Pavard aus der Distanz, Gikiewicz hält glänzend.

87. Spielminute: War das die letzte Chance? Der eingewechselte Didavi flankt butterweich auf Gentner, der seinen Kopfball weit neben den Berliner Kasten setzt.

85. Spielminute: Im Moment fällt den Stuttgartern nichts mehr ein. Union verteidigt nach wie vor leidenschaftlich und lässt Gomez und Co. keinen Platz für Torabschlüsse.

75. Spielminute: Langsam schleichen sich Fehler ins Spiel der Schwaben ein. Noch 15 Minuten bis zur 2. Liga?!

66. Spielminute: Wieder Abdullahi, wieder Pfosten, wieder Glück für Stuttgart!

64. Spielminute: Fast die Führung für Union! Abdullahi schließt flach von der Sechzehner-Kante ab und trifft nur den Pfosten. Großes Glück für Stuttgart.

Grischa Prömel von Union und Stuttgarts Mario Gomez kämpfen um den Ball.
Grischa Prömel von Union und Stuttgarts Mario Gomez kämpfen um den Ball.  © DPA

56. Spielminute: Handspiel im Strafraum der Berliner! Nach einem Kopfball-Duell prallt Prömel die Pille an den linken Arm. Dingert lässt die Situation vom VAR überprüfen und kommt zu der Entscheidung, dass es keinen Elfmeter für Stuttgart gibt. Durchaus vertretbar.

47. Spielminute: Kleiner Nachtrag zum VfB. Mario Gomez stürmt nun an Stelle von Gonzalez.

46. Spielminute: Es geht weiter! Union darf nun auf ihre beliebte "Waldseite" spielen. Pünktlich zum Wiederanpfiff zünden beide Fanlager Pyro-Technik.

Halbzeit: Schiedsrichter Dingert bittet zum Pausentee. Der VfB ist spielerisch deutlich besser, Union entwickelt wenig Torgefahr. Trotzdem wäre der FCU nach 45 gespielten Minuten in der nächsten Saison Teil der Bundesliga.

Unions Schmiedebach im Zweikampf mit Stuttgarts Akolo.
Unions Schmiedebach im Zweikampf mit Stuttgarts Akolo.  © DPA

45. Spielminute: Klasse Fernschuss von Steven Zuber! Erneut pariert Gikiewicz im Berliner Tor glänzend. Aufgrund der längeren Verletzungsunterbrechung werden in der ersten Halbzeit vier Minuten nachgespielt.

39. Spielminute: Stuttgart bleibt weiter am Drücker, Union fällt nicht viel ein.

29. Spielminute: Wieder der VfB! Nach einer Flanke von Aogo prallt die Pille zu Donis, der plötzlich vor Gikiewicz zum Kopfball kommt. Der Grieche bekommt keinen Druck hinter das Spielgerät, sodass Unions Schlussmann einfach abfangen kann.

Holger Badstuber blutet stark nach einem Zusammenprall mit dem eigenen Mitspieler.
Holger Badstuber blutet stark nach einem Zusammenprall mit dem eigenen Mitspieler.  © DPA

21. Spielminute: Ganz bittere Szene! In einem Kopfball-Dreikampf mit Unions Anderson krachen Stuttgarts Kabak und Badstuber mit den Köpfen zusammen. Beide erleiden blutige Kopfverletzungen, beide können vorerst weiter spielen. Eiserne Stuttgarter!

20. Spielminute: Stuttgart kontrolliert derzeit die Partie. Während sich das Team von Urs Fischer durch die Anfangsphase schleppt und noch den ersten kleineren Schock verdaut, bringt der eiserne Anhang Top-Leistung. Die alte Försterei kocht!

Heiße Stimmung: Der Stuttgarter Block brennt.
Heiße Stimmung: Der Stuttgarter Block brennt.  © DPA

9. Spielminute: TOR für den VfB, doch es zählt nicht! Aogo trifft per direktem Freistoß von der Strafraumgrenze. Blöd nur, dass Gonzalez im Abseits steht und Union-Torwart Gikiewicz irritiert. Entscheidung nach VAR: Kein Tor!

3. Spielminute: Die erste Großchance! Nach Ecke von Aogo folgt Gestocher im Berliner Strafraum. Der Ball prallt zu Kabak, der im Fallen schießt und gerade noch so geblockt wird. Der VfB startet stark!

1. Spielminute: Es geht los! Das erste Duell des heutigen Tages gewinnt Union. Platzwahl-Verlierer Stuttgart stößt an und spielt von rechts nach links.

20.10 Uhr: 20 Minuten vor Anpfiff klären wir nochmals über die Ausgangspositionen der Teams auf.

Union Berlin steigt auf ...

... mit einem Sieg

... mit einem 0:0- oder 1:1-Unentschieden. Ausschlaggebend ist, dass Union mehr Auswärtstore geschossen hätte.

... wenn es nach 90 Minuten 2:2 steht und Union entweder in der Verlängerung gewinnt oder sich im Elfmeterschießen durchsetzt.

VfB Stuttgart hält die Klasse ...

... mit einem Sieg.

... mit einem Unentschieden nach 90 oder 120 Minuten, bei dem beide Teams drei oder mehr Tore erzielen.

... wenn es nach 90 Minuten 2:2 steht und Stuttgart sich in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen durchsetzt.

19.50 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Eine Stunde vor Anpfiff steht fest, welche 22 Akteure im alles entscheidenden Relegations-Rückspiel auflaufen werden.

Unions Trainer Fischer verändert seine Mannschaft auf lediglich zwei Position, Julian Ryerson ersetzt den gelb-gesperrten Christopher Trimmel und Florian Hübner kommt für Michael Parensen ins Team.

Nico Willig wechselt auf vier Positionen. Für Marc-Oliver Kempf, Gonzalo Castro, Daniel Didavi und Emiliano Insua rücken Holger Badstuber, Santiago Ascacibar, Steven Zuber und Dennis Aogo in die Startelf der Brustringträger.

Prominenter Unterstützer: Diskus-Legende Robert Harting drückt heute den Eisernen die Daumen.
Prominenter Unterstützer: Diskus-Legende Robert Harting drückt heute den Eisernen die Daumen.  © DPA

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0