A14 nach erstem Glätteunfall dicht: Geldtransporter kippt um

A14 - Am Mittwochmorgen kam es zu einem Unfall mit zwei Verletzten auf der Autobahn 14 bei Leipzig.

Der Geldtransporter knallte gegen die Leitplanke.
Der Geldtransporter knallte gegen die Leitplanke.  © Medienportal Grimma

Um kurz vor 5 Uhr kippte zwischen Grimma und Mutzschen in Fahrtrichtung Nossen ein Geldtransporter um. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Die Verletzten werden derzeit rettungsdienstlich versorgt. Die Fahrbahn ist gesperrt. Autofahrer werden gebeten, die Unfallstelle zu umfahren. Dazu eignet sich die Abfahrt Grimma.

Ersten Erkenntnissen zufolge war Schneeglätte ursächlich für den Unfall.

Nähere Informationen in Kürze an dieser Stelle.

UPDATE, 8.30 Uhr: Die Unfallstelle ist mittlerweile geräumt. Auf der A14 staut sich der Verkehr jedoch noch.

UPDATE, 9 Uhr: Rettungskräfte brachten den Fahrer und den Beifahrer des Transporters leicht verletzt in ein Krankenhaus, wie die Polizei in Leipzig am Mittwochmorgen mitteilte. Zur Ursache des Unfalls lagen zunächst keine Informationen vor. In der Region herrschten jedoch winterliche Wetterverhältnisse. Die Sperrung zwischen Muldental und Mutzschen dauerte etwa drei Stunden.

UPDATE, 10 Uhr: Der Verkehr hat sich mittlerweile normalisiert.

Die A14 ist Richtung Nossen gesperrt. Autofahrer werden gebeten, die Abfahrt Grimma zu nutzen und die Unfallstelle zu umfahren.
Die A14 ist Richtung Nossen gesperrt. Autofahrer werden gebeten, die Abfahrt Grimma zu nutzen und die Unfallstelle zu umfahren.  © Medienportal Grimma

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0