Stipic jetzt Trainer bei chinesischem Drittligisten

Von September 2014 bis Mai 2015 war Tommy Stipic Trainer in Aue.
Mit ihm stieg der FCE ab.
Von September 2014 bis Mai 2015 war Tommy Stipic Trainer in Aue. Mit ihm stieg der FCE ab.  © DPA

Aue - Aues Ex-Trainer Tommy Stipic hat einen neuen Verein gefunden. Er trainiert ab sofort den chinesischen Drittligisten Nantong Zhiyun. Mit ihm soll der Aufstieg in die 2. Liga klappen.

Stipic hat im September 2014 den FC Erzgebirge übernommen, konnte den Abstieg im Mai 2015 aber nicht verhindern. Nach dem Abstieg verließ er den Verein trotz laufendes Vertrages, "weil ich näher bei meiner Familie in Ingolstadt sein will". Im Herbst des gleichen Jahres ging er zu den Stuttgarter Kickers. Trotz eines Sechs-Punkte-Polster vor den letzten beiden Spielen auf einen Abstiegsplatz, musste er auch mit den Kickers in den sauren Apfel beißen - Abstieg aus Liga 3.

Trotz großer Bemühungen, wieder einen Job zu finden, blieb er in Deutschland arbeitslos und wurde jetzt in China fündig. Er soll Nantong auf die im März beginnenden Saison vorbereiten. "Nach einer langen Phase der Auswahl haben wir uns für Tommy Stipic entschieden", steht es auf der Homepage von Nantong Zhiyun. "Er hat zehn Jahre Erfahrung und hat bisher sehr gute Arbeit gezeigt", heißt es weiter.

Zur geografischen Einordnung: Nantong ist eine Acht-Millionen-Stadt im äußersten Osten von China. Sie liegt 130 Kilometer von Shanghai entfernt an der Einmündung des Flusses Jangtsekiang.

Nach Hause zu seiner Familie sind es 14,5 Flugstunden beziehungsweise nach München auf den Flughafen.

Tommy Stipic (r.) wurde beim chinesischen Drittligisten
Nantong Zhiyun als neuer Trainer vorgestellt. Mit ihm soll der Aufstieg in die
2. Liga gelingen.
Tommy Stipic (r.) wurde beim chinesischen Drittligisten Nantong Zhiyun als neuer Trainer vorgestellt. Mit ihm soll der Aufstieg in die 2. Liga gelingen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0