Aues "Paco" trifft wieder: "Ich weiß, wie wichtig die Tore für die Jungs sind"

Aue - Seine ersten beiden Tore im Jahr 2019 leiteten den 3:0-Sieg für Aue in Sandhausen ein. Jetzt fehlen Pascal Testroet nur noch zwei Treffer, um die interne FCE-Saisonbestmarke zu knacken.

Zwei ausgestreckte Arme für zwei Tore: Pascal Testroet hatte allen Grund zum Strahlen.
Zwei ausgestreckte Arme für zwei Tore: Pascal Testroet hatte allen Grund zum Strahlen.  © Picture Point/S. Sonntag

Die hält Jakub Sylvestr. Er schoss 15 Buden in der Spielzeit 2013/14. TAG24 hat sich nach der Partie mit "Paco" unterhalten.

TAG24: Fünf Spiele nicht getroffen, jetzt wieder doppelt. Wie gut tut das?

Testroet: "Das tut schon gut, klar. Ich habe schon gegrübelt, woran es liegt. Aber keiner in der Mannschaft hat an mir gezweifelt. Zu 100 Prozent standen alle hinter mir, haben gesagt, mach' dir keinen Kopf, wir glauben alle an dich. Das tut gut, wenn man so einen Rückhalt spürt. Ich freue mich sehr über meine Tore. Ich weiß aber auch, wie wichtig die für die Jungs sind. Die machen die Aufgabe hinten und dann muss ich die Bälle vorn versenken. Es war jetzt ein guter Zeitpunkt, wieder damit zu beginnen."

TAG24: Die englische Woche lief bis Sandhausen eher suboptimal mit dem 0:0 gegen Duisburg und dem 0:1 gegen Köln. Wie habt Ihr diese Leistung zum Abschluss auf die Straße gebracht?

Testroet: "Es war klar, dass es ein schwieriges Spiel wird. Der Gegner hatte eine Woche frei, wir haben am Mittwoch noch gespielt. Der frühe Treffer war der Dosenöffner. Wir haben das Geschenk ausgenutzt, haben danach ein bärenstarkes Spiel gemacht. Wir haben überragend verteidigt, das muss man auch mal können. Ich kann mich nicht an eine gute Chancen von Sandhausen erinnern. Das hat uns Sicherheit gegeben. Wir wussten, dass der SVS aufmachen muss, er stand komplett mit dem Rücken zu Wand. Dann haben wir die Konter perfekt ausgespielt."

TAG24: Mit 29 Punkten sieht die Situation im Abstiegskampf komfortabel aus. Sehen Sie die Gefahr, dass jetzt wieder - wie so häufig - so ein gewisser Schlendrian eintritt?

Testroet: "Nein, überhaupt nicht. Mit 29 Zählern sind wir noch nicht durch, das weiß jeder von uns. Weitermachen, es macht doch Spaß, solch einen Fußball zu spielen. Wir hatten unsere gute Ausgangsposition vom Winter etwas eingebüßt. Mit dem 3:0 jetzt sind wir wieder in der Spur. Wir wollen weiter gewinnen."

Der Dank der FCE-Sieger an die mitgereisten Fans.
Der Dank der FCE-Sieger an die mitgereisten Fans.  © Picture Point/S. Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0