Schon wieder! Nacktrodel-Boss nimmt Bürgermeister aufs Korn

Oberwiesenthal - Er hat es schon wieder getan! Nacktrodel-Veranstalter Jochen Nöske (67) veräppelt Bürgermeister Mirko Ernst (49, FDP) im Schutz der Narrenfreiheit.

Jochen Nöske (67) freut sich auf die Nackt-Rodel-Party - und über seinen neuesten Streich gegen den Oberwiesenthaler Bürgermeister.
Jochen Nöske (67) freut sich auf die Nackt-Rodel-Party - und über seinen neuesten Streich gegen den Oberwiesenthaler Bürgermeister.  © Kirstin Schmidt

Für seine Nackt-Rodel-Party am 14. März am Fichtelberg wirbt Joachim Nöske mit einer neuen Version des Werbeplakats, das schon voriges Jahr für mächtig Ärger beim Oberwiesenthaler Stadtoberhaupt sorgte: Diesmal prangt darauf nicht nur ein Kinderbild von Mirko Ernst.

Der Bürgermeister mit Narrenkappe applaudiert hinterm Ortsschild begeistert der kurvigen Ginger Costello-Wollersheim, die leicht bekleidet auf einem Schlitten für das Event wirbt - und zu allem Überfluss das Gesicht des Bürgermeisters hat.

Ein Anhänger mit dem Plakat, den Nöske am Sonntag am Marktplatz in Sichtweite des Rathauses aufstellen ließ, sorgte gleich für die gewünschte Aufmerksamkeit. "Eine halbe Stunde später waren Polizei und Abschleppdienst vor Ort. Sie zogen aber kurze Zeit später wieder ab, weil der Anhänger ordnungsgemäß parkte", freut sich der Nacktrodel-Chef.

Für noch für mehr Wirbel dürfte die Erklärung zum Plakat sorgen, die ein Veranstaltungs-Flyer liefert. Darin wird die geplante Geschlechtsumwandlung des Oberwiesenthaler Stadtoberhaupts angekündigt: "Blond, busik und (allzeit) bereit!"

Die Frage, ob er gegen die neue Plakat-Frechheit vorgeht, ließ Mirko Ernst gestern unbeantwortet.

Mit blankem Busen und Flamingo talwärts - am Fichtelberg ist die nächste Nackt-Rodel-Party geplant.
Mit blankem Busen und Flamingo talwärts - am Fichtelberg ist die nächste Nackt-Rodel-Party geplant.  © Maik Börner
Mirko Ernst (49, FDP) versuchte schon mehrfach gerichtlich gegen Spaßvogel Jochen Nöske vorzugehen.
Mirko Ernst (49, FDP) versuchte schon mehrfach gerichtlich gegen Spaßvogel Jochen Nöske vorzugehen.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0