Orkanböen und Schneefront! Wetterdienst spricht Warnung für Sachsen aus

Der Wetterdienst warnt vor Sturm bis zur Windstärke 11.
Der Wetterdienst warnt vor Sturm bis zur Windstärke 11.  © wetter.de

Erzgebirge - Achtung aufgepasst: In den nächsten Stunden rollt eine Regen- und Schneefront auf uns zu. Bei leichtem Frost kann es glatt werden. Außerdem warnt der Wetterdienst vor Sturm.

Im Tiefland kann es Windgeschwindigkeiten bis zu 70 km/h (Stärke 8), in den Bergen sogar 110 km/h (Stärke 11) geben. "Am Nachmittag setzt zudem mäßiger Schneefall ein, wobei sich eine Neuschneedecke zwischen 1 und 5 cm, im Bergland bis zu 10 cm mit Verwehungen bildet", warnt der DWD.

In der Nacht zu Montag soll es weiter schneien. Im Tiefland gibt es statt Schnee Nieselregen. Bei Temperaturen um Minus 1 Grad kann es dazu noch gefährlich glatt werden.

Am Montag soll es laut DWD weiter regnen, aber es wird wärmer. "Es kommt vorübergehend zu starkem Tauwetter. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 6 und 8, im Bergland zwischen 2 und 6 Grad", so die Wetterexperten.

In den nächsten Tagen soll es mild weitergehen mit Temperaturen zwischen 1 und 5 Grad.

Titelfoto: wetter.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0