Gewitter mit Starkregen und Hagel zieht über das Erzgebirge

Bei dem Gewitter wurden Schlamm und Geröll auf eine Straße bei Schlettau gespült.
Bei dem Gewitter wurden Schlamm und Geröll auf eine Straße bei Schlettau gespült.  © André März

Schlettau - Die Hitze ist erstmal vorbei: Am Freitagabend hat ein heftiges Gewitter über dem Erzgebirgskamm für Abkühlung in der Region gesorgt.

Die Gewitterzelle, die sich am Abend gebildete hatte, sorgte vor allem im Altlandkreis Annaberg für Starkregen, kleinkörnigen Hagel und schwere Sturmböen.

Die größte Intensität wurde dabei über Schlettau registriert. Der Starkregen spülte innerhalb weniger Minuten Schlamm und Geröll von einem Feld auf die Talstraße. Für Autofahrer ging es nur noch im Schritttempo vorwärts. Die Straßenmeisterei musste die Straße mit einer Kehrmaschine wieder säubern.

Auch Chemnitz bekam das Gewitter noch zu spüren, allerdings in deutlich abgeschwächter Form.

Heute bleibt es laut DWD bei 15 bis 18 Grad kühler als in den vergangenen Tagen. Regnen oder Gewittern soll es aber nicht mehr. Morgen geht es mit den Temperaturen schon wieder aufwärts, bis maximal 21 Grad.

Am Freitagabend bildete sich eine Gewitterzelle über dem Erzgebirgskamm
Am Freitagabend bildete sich eine Gewitterzelle über dem Erzgebirgskamm  © André März

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0