Querstehende Laster und Busse: Schnee sorgt für Verkehrschaos

Erzgebirge - Schnee und Glätte haben am Montagabend im Erzgebirge für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Bei Scheibenberg standen Laster quer.
Bei Scheibenberg standen Laster quer.  © Bernd März

Am späten Nachmittag begann es im Erzgebirge erneut zu schneien. Die Folge: Laster standen quer. Auf der B 101 zwischen Schlettau und Scheibenberg fuhr zeitweise nichts mehr.

Ein querstehender Reisebus drohte eine Böschung hinab zu rutschen. Die Feuerwehr Schlettau sicherte den Bus mit Hilfe eines Traktors. Die Fahrgäste kamen in einem Hotel in Scheibenberg unter.

Auch in Cunersdorf gab es Probleme. Laster kamen nicht weiter. Auf der B 95 zwischen Annaberg und Bärenstein stand selbst der Winterdienst im Stau.

Am Ortsausgang Neudorf in Richtung Kretscham-Rothensema hatte es ebenfalls einen Reisebus erwischt. "Es ist arsch glatt", so der Einsatzleiter vor Ort. Der Bus stand stundenlang quer und drohte abzurutschen. Die Fahrgäste wurden evakuiert. Sie kamen zum Aufwärmen ins Gerätehaus in Neudorf.

In den nächsten Tagen müssen sich die Erzgebirger und Touristen auf weiteres Schnee- und Glättechaos einrichten. Eine Schneefront soll bis Mittwoch nach Sachsen ziehen. Bis 40 Zentimeter Neuschnee sind möglich.

Querstehende Laster und Unfälle auch am Dienstagmorgen

Update, 9.30 Uhr:

Aktuell gibt es noch Behinderungen auf der B 171 kurz vor Sayda, Laster stehen am Straßenrand oder quer.

Auf der B 171 kurz vor Sayda sorgen am Dienstagmorgen Laster für Verkehrsbehinderungen.
Auf der B 171 kurz vor Sayda sorgen am Dienstagmorgen Laster für Verkehrsbehinderungen.

Update, 9 Uhr:

Die Überfahrt von Geyer zur B 95 ist wieder befahrbar.

Update, 8.45 Uhr:

Die B175 zwischen Rochlitz und Döbeln (Höhe Rochlitzer Weg) ist wegen eines Unfalls gesperrt. Ortskundige Autofahrer werden gebeten das Gebiet weiträumig zu umfahren. Nähere Informationen zu dem Unfall liegen derzeit noch nicht vor.

Update, 8.20 Uhr:
Die B 174 zwischen Marienberg und Reitzenhain ist mittlerweile geräumt und wieder befahrbar.

Update, 8.15 Uhr:

Oberhalb von 500 Metern sind über Nacht etwa zehn Zentimeter Neuschnee gefallen. Schneeverwehungen und Glätte sorgen auch am Dienstag noch für Chaos. Teilweise ist es so glatt, dass Autos nur im Schneckentempo vorankommen.

Update, 6.50 Uhr:

Am Dienstagmorgen kommt es gebietsweise noch immer zu starken Behinderungen aufgrund von Straßenglätte. Auf der B 174 zwischen Marienberg und Reitzenhain stehen drei Laster quer, die Polizei warnt vor Staugefahr. Auch zwischen Geyer und der Überleitung zur B 95 fährt derzeit nichts mehr. In beide Richtungen herrscht Straßenglätte, mehrere Laster stehen quer, die Strecke ist nicht passierbar.

Es kam zu zahlreichen Glätteunfällen, wie hier in Dörfel.
Es kam zu zahlreichen Glätteunfällen, wie hier in Dörfel.  © Bernd März
Am Ortsausgang Neudorf stand ein Reisebus stundenlang quer.
Am Ortsausgang Neudorf stand ein Reisebus stundenlang quer.
Auf der B 101 bei Scheibenberg kam es am Montagabend zu einem kilometerlangen Stau.
Auf der B 101 bei Scheibenberg kam es am Montagabend zu einem kilometerlangen Stau.  © Bernd März
Am Dienstagmorgen gibt es noch immer Probleme durch Glätte und Schneeverwehungen wie hier in Annaberg.
Am Dienstagmorgen gibt es noch immer Probleme durch Glätte und Schneeverwehungen wie hier in Annaberg.  © Bernd März

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0