Feuer in Heizungsraum: Bewohner im Krankenhaus

Sosa - Am Samstag kam es in Sosa im Erzgebirge zu einem Kellerbrand.

In Sosa kam es zu einem Kellerbrand.
In Sosa kam es zu einem Kellerbrand.  © Niko Mutschmann

Nach ersten Informationen wurden die Feuerwehren aus Sosa, Eibenstock, Aue, Carlsfeld und Wildenthal gegen 17:45 Uhr alarmiert.

Im einem Haus auf der Hauptstraße in Sosa war in einem Heizungsraum ein Feuer ausgebrochen.

Durch den schnellen Löscheinsatz konnte die Feuerwehr das Übergreifen des Feuers auf andere Räume verhindern.

Laut Einsatzleiter der Feuerwehr Sosa war das Haus mindestens für die vergangene Nacht nicht bewohnbar.

Ein Bewohner wurde vom Rettungsdienst aufgrund von Rauchgasvergiftung behandelt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Eine Bewohnerin kam bei Verwandten unter. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Die Sosaer Hauptstraße musste für die Dauer des Löscheinsatzes voll gesperrt werden.

Brände in Chemnitz

Auch in Chemnitz musste die Feuerwehr am Samstag zu zwei Bränden ausrücken.

Gegen 20.30 Uhr brannte es in einem Keller im Wohnhaus in der Straße Usti nad Labem. Dort hatte offenbar Jemand ein Knäuel Kabel angezündet. Ein Hausbewohner konnte das Feuer mit einem Eimer Wasser löschen. Verletzte und größeren Sachschaden gab es nicht.

Gegen 23.25 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in die Johannes-Dieck-Straße gerufen. Die Feuerwehr fand einen kleinen Brandherd im Fahrstuhlschacht vor und löschte ihn.

Alle Bewohner blieben unverletzt. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung aufgenommen.

Auch in Chemnitz musste die Feuerwehr zu einem Kellerbrand ausrücken.
Auch in Chemnitz musste die Feuerwehr zu einem Kellerbrand ausrücken.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Niko Mutschmann

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0