Steht der CFC-Boss noch hinter Trainer Heine?

CFC-Trainer Karsten Heine war für viele Fans der Schuldige für die Derby-Pleite.
CFC-Trainer Karsten Heine war für viele Fans der Schuldige für die Derby-Pleite.

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - Auf der Südtribüne war der Schuldige für die Derby-Pleite schnell gefunden. Mit „Heine raus“-Rufen äußerten die CFC-Anhänger ihren Unmut über das 1:2 gegen den Erzrivalen aus Aue. Auch in den sozialen Netzwerken forderten nicht wenige die Entlassung des Trainers.

Die wird es nach MORGENPOST-Informationen nicht geben. „Solche Rufe gibt es in allen Stadien der Welt, wenn die Enttäuschung riesengroß ist. Aber das ist mir zu einfach. Diese Diskussion ist mir zu kurz gesprungen“, betonte CFC-Präsident Dr. Mathias Hänel (51).

Der Vereins-Chef sprach von einem „hochverdienten Sieg“ der Auer und sah in der Niederlage des CFC „die logische Fortsetzung der Schwächen, die wir schon die gesamte Saison über zeigen. Wir kreieren zu wenige Torchancen.

Und dass wir auf unserer rechten Abwehrseite Probleme hatten, das war schon beim Stand vom 1:0 zu sehen. Da brannte es lichterloh. Stenzel und Kehl-Gomez haben Wegner oder Adler einfach nicht unter Kontrolle bekommen.“

CFC-Präsident Dr. Mathias Hänel
CFC-Präsident Dr. Mathias Hänel

Hänel will in den kommenden Tagen „intern mal gucken“.

Soll heißen: Die Dinge mit der sportlichen Leitung analysieren. Trainer Heine steht dabei nicht zur Disposition.

„Das ist kein Thema. Immer diese Trainer-Diskussion aufzumachen, ist mir zu simpel“, betonte der Präsident. Den Abstiegskampf will Hänel nach der sechsten Saisonniederlage nicht ausrufen.

„Wir müssen gucken, dass der Abstand nach unten nicht zu eng wird. Wir haben gegen Köln erneut ein Heimspiel. Bis dahin gilt es, einiges aufzuarbeiten.“

Sollte sich bis Weihnachten nichts deutlich ändern, werde es in der Winterpause „erhebliche und auch schmerzhafte Kurskorrekturen“ geben. Ob diese Botschaft bei den CFC-Spielern ankommt?

Fotos: Picture Point/Kummer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0