Frau tankt falschen Kraftstoff, dann kommt sie auf eine ganz dumme Idee

Frankfurt am Main - Auch wenn es unglaublich klingt: Eine Frau und ein Mann schafften es am Freitagabend in Eschborn bei Frankfurt, mit einem Gartenschlauch und einem Staubsauger einen VW in Brand zu setzen.

Der Brand ereignete sich bei einer Tankstelle in Eschborn.
Der Brand ereignete sich bei einer Tankstelle in Eschborn.  © wiesbaden112.de

Zu allem Unheil lösten sie die Feuersbrunst auch noch auf dem Gelände einer Tankstelle aus, doch zum Glück war die Feuerwehr rechtzeitig vor Ort und verhinderte Schlimmeres, wie die Polizei mitteilte.

Demnach ereignete sich die Auslösung des Auto-Brandes wie folgt: Eine 55 Jahre alte Frau steuerte am Freitagabend mit einem VW Passat eine Tankstelle in der Hauptstraße von Eschborn an.

Nach dem Tanken bemerkte sie zu ihrer Bestürzung, dass sie versehentlich den falschen Kraftstoff getankt hatte. In ihrer Ratlosigkeit was nun zu tun sei, kam der Frau ein 20 Jahre alter Passant zu Hilfe.

Gemeinsam überlegten sie nun, wie der falsche Kraftstoff wieder aus dem Tank des VW Passat entfernt werden könnte.

Sie kamen auf eine verhängnisvolle Idee.

Feuer in Eschborn: VW brennt vollständig aus

Der VW Passat brannte vollständig aus.
Der VW Passat brannte vollständig aus.  © wiesbaden112.de

Der Mann und die Frau schoben das Auto zur Staubsaugeranlage der Tankstelle.

Das weitere Geschehen schilderte ein Polizeisprecher wie folgt:

"Mittels eines Gartenschlauches beabsichtigten sie den Kraftstoff aus dem Tank in eine Metallwanne abzuführen. Um den entsprechenden Sog zu erzielen wurde an den Gartenschlauch der Staubsauger gehalten. Hierbei kam es zu einer Verpuffung, so dass sowohl der Staubsauger, als auch das Fahrzeug in Brand gerieten."

Sofort wurde Alarm ausgelöst. Mehrere Streifenwagen sperrten die Tankstelle weiträumig ab. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten das lichterloh brennende Auto und verhinderten ein Übergreifen der Flammen.

Der VW brannte vollständig aus. Auch ein bei der Staubsaugeranlage aufgestellter Metallcontainer erlitt durch die enorme Hitzeentwicklung Schaden.

Der 20-jährige Passant erlitt bei der Verpuffung eine leichte Handverletzung. Er musste vor Ort medizinisch versorgt werden.

Die Hauptstraße von Eschborn wurde während der Löscharbeiten am Freitagabend vorübergehend gesperrt.

Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.
Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.  © wiesbaden112.de

Titelfoto: wiesbaden112.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0