Matrose geht über Bord und stirbt nach seiner Rettung

Die Feuerwehr konnte den Mann retten. Am Ende starb er aber im Krankenhaus. (Symbolbild)
Die Feuerwehr konnte den Mann retten. Am Ende starb er aber im Krankenhaus. (Symbolbild)  © DPA

Espelkamp - Erst hörte ein Rentner am Freitagmittag in Espelkamp ein platschendes Geräusch, dann folgten Hilferufe. Sofort alarmierte er die Feuerwehr und Polizei.

Im Mittellandkanal entdeckte der Senior eine Person, wie die Polizei mitteilt. Bis die Einsatzkräfte eintrafen, versuchte der Mann selbst, der hilflosen Person durch Zuwerfen eines Seils aus dem Wasser zu helfen.

Zum gleichen Zeitpunkt ging bei der Polizei vom Schiffsführer eines Gütermotorschiffes die Meldung ein, dass ein Matrose (63) vermisst wird.

Der 63-Jährige hatte demnach im Laderaum gearbeitet. Nachdem er etwas holen wollte, kam er aber nicht mehr zurück.

Der Feuerwehr gelang es schließlich, den Matrosen aus dem Wasser zu retten. Noch vor Ort wurde er reanimiert, verstarb aber später im Krankenhaus.

Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zum Tod des Matrosen aufgenommen und geht derzeit von einem Unfall aus.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0