Metall-Gefahr: Aldi ruft Röstzwiebeln zurück!

Essen - Aldi Nord ruft bestimmte Röstzwiebeln aufgrund von möglichen Metallrückständen zurück. Es handelt sich um "Joe's Röstzwiebeln 200 Gramm" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 20.5.2020 bis 22.5.2020.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz warnte ebenfalls vor den betroffenen Röstzwiebeln.
Das Bundesamt für Verbraucherschutz warnte ebenfalls vor den betroffenen Röstzwiebeln.  © Bundesamt für Verbraucherschutz

"Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass einige Packungen Metallfremdkörper enthalten", teilte Aldi mit.

Die Zwiebeln stammen vom Lieferanten "Delizza GmbH". Die Firma bedauerte in einer eigenen Mitteilung die Unannehmlichkeiten und den notwendigen Rückruf.

Die betroffenen und schon gekauften Röstzwiebeln von Aldi mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum sollten nicht mehr gegessen werden.

Aldi nimmt die gekauften Röstzwiebeln zurück. Wer Röstzwiebeln mit dem Haltbarkeitsdatum zuhause habe, könne sie in den Aldi-Filialen umtauschen und erhalte sein Geld zurück, hieß es.

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten der "Joe's Röstzwiebeln" seien nicht betroffen.

Auch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hatte den Rückruf verbreitet und vor den betoffenen Röstzwiebeln gewarnt.

Ein Schild an einer Aldi-Filiale.
Ein Schild an einer Aldi-Filiale.  © Friso Gentsch/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0