Mann verteidigt Frauen vor Asylbewerbern und wird übel zusammen geschlagen

Essen - Unschöne Szenen am Sonntagabend gegen 23 Uhr am Essener Hauptbahnhof.

Die Polizei stoppte die Schlägerei und nahm die beiden Asylbewerber fest. (Symbolbild)
Die Polizei stoppte die Schlägerei und nahm die beiden Asylbewerber fest. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei berichtet, bemerkte ein 30-jähriger Syrer, wie zwei Frauen von zwei Männern belästigt wurden.

Die Afghanen (22/27) bedrängten die Frauen, der Syrer zeigte couragiertes Verhalten und griff ein.

Dafür bezahlte er allerdings teuer: Die Asylbewerber schlugen auf ihn ein. Der Mann wurde dadurch schwer am Kopf verletzt und musste behandelt werden.

Erst die Bundespolizei konnte die Täter stoppen und anschließend auf die Polizeistation bringen.

Gegen die beiden Afghanen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

In der Polizeimeldung heißt es: "Da die beiden tatverdächtigen Asylbewerber über feste Wohnsitze verfügen, wurden sie später wieder entlassen."

Die beiden Afghanen erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)
Die beiden Afghanen erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0