Hooligans wollen auf Weihnachtsmarkt für Sicherheit sorgen

Hooligans als Beschützer auf dem Weihnachtsmarkt? (Symbolbild)
Hooligans als Beschützer auf dem Weihnachtsmarkt? (Symbolbild)  © DPA

Essen - "Hools sorgen für Sicherheit auf dem Essener Weihnachtsmarkt" beginnt der einleitende Text eines Bildes auf Facebook.

Die Gruppe "deutsche Patrioten" veröffentlichte es am Dienstag. Zu sehen sind circa 30 Hooligans, allesamt stämmig gebaut und die Fäuste in die Luft gehoben.

Das Foto soll vom zweiten "Spaziergang" über den Essener Weihnachtsmarkt stammen, bei dem die Gruppierung auf eigene Faust für Recht und Ordnung sorgen will.

Der Text geht weiter: "Nach dem erfolgreichen und vor allem für die Frauengrabscher beeindruckenden ersten Spaziergang über den Essener Weihnachtsmarkt waren auch heute wieder Hools unterwegs und haben Präsenz gezeigt."

Stolz berichten sie weiter: "Kaum rauft sich ein Dutzend deutscher Männer zusammen, suchen Nafris und andere schnell das Weite. Wenn wie heute knapp 30 stabile Jungs auftauchen, fühlt sich auch die einheimische Bevölkerung sichtbar wohler und genießt umso mehr den Glühwein oder die Bratwurst. Sicherheit ist ein Grundrecht, holen wir es uns gemeinsam zurück."

Die Zustimmung in den sozialen Netzwerken ist bislang groß. Über 3500 Likes hat der Beitrag schon, über 1500 mal wurde er geteilt.

Wie "Der Westen" berichtet, sei der Polizei bislang noch keine Straftat oder ähnliches bekannt. Sollte die Gruppe allerdings mit Gewalt für Ordnung sorgen, werden die Beamten einschreiten.

Schließlich will die Polizei selbst für die Sicherheit sorgen. Daher werden die Einsatzkräfte in Zukunft ein Auge auch auf die Gruppierung werfen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0