Traurige Wahrheit! Tafeln müssen immer mehr Rentner mit Essen versorgen

Meistens verteilen ehrenamtliche Mitarbeiter bei der Tafel Lebensmittel. Inzwischen werden auch vermehrt Rentner versorgt.
Meistens verteilen ehrenamtliche Mitarbeiter bei der Tafel Lebensmittel. Inzwischen werden auch vermehrt Rentner versorgt.  © DPA

Osnabrück - Immer mehr Rentner werden von den Tafeln mit kostenlosen Lebensmitteln versorgt. Nach Angaben des Bundesverbandes der Tafeln hat sich ihre Zahl binnen zehn Jahren verdoppelt.

"Fast jeder vierte Tafelkunde ist mittlerweile Rentner. Das sind in etwa 350.000 Menschen», sagte der Verbandsvorsitzende Jochen Brühl der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag).

2007 seien noch gut 12 Prozent der Bedürftigen Senioren gewesen. Die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Ulrike Mascher, nannte dies "ein deutlich sichtbares Signal dafür, dass die Altersarmut auf dem Vormarsch ist".

Nach Angaben des Dachverbandes gibt es hierzulande mehr als 900 Tafeln, die regelmäßig bis zu 1,5 Millionen Menschen mit Lebensmitteln versorgen.

Brühl appellierte an die Politik, Armut ernsthaft zu bekämpfen. Armut sei der Nährboden für das Gefühl, abgehängt zu sein, "und damit letztlich auch Wegbereiter des Extremismus".


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0