Lehrer experimentiert: 14-Jähriger im Chemie-Unterricht verletzt

Essen - Bei einer Verpuffung im Chemieunterricht ist am Donnerstag in Essen ein 14 Jahre alter Schüler der Gesamtschule Holsterhausen verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, hatte ein 34 Jahre alter Lehrer bei einer Vorführung chemische Stoffe zusammengefügt, die offenbar zu der Verpuffung führten.

Obacht beim Zusammenfügen von Stoffen (Symbolbild).
Obacht beim Zusammenfügen von Stoffen (Symbolbild).  © 123RF / Ronnarong Thanuthattaphong

Der in der ersten Reihe sitzende Jugendliche wurde dabei gegen 10.40 Uhr von einer brennenden Flüssigkeit getroffen und verletzt.

Der Lehrer befreite den Schüler von angesengten Kleidungsstücken.

Der 14-Jährige konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Wenn der Chemie-Unterricht ein Fall für die Polizei wird (Symbolbild).
Wenn der Chemie-Unterricht ein Fall für die Polizei wird (Symbolbild).  © Gregor Bauernfeind/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0