Aus Langeweile?! Mann zündet Sprengsatz am Bahnhof

90 Minuten legte der Mann mit seiner explodierten Bombe den Zugverkehr lahm. Ein Terrorakt konnte ausgeschlossen werden (Symbolbild).
90 Minuten legte der Mann mit seiner explodierten Bombe den Zugverkehr lahm. Ein Terrorakt konnte ausgeschlossen werden (Symbolbild).  ©  Sven Friebe/dpa

Esslingen - Aus Langeweile und Faszination für Feuerwerk soll ein 50-Jähriger im Januar am Bahnhof von Esslingen einen Sprengsatz gezündet und damit den Zugverkehr kurzzeitig lahmgelegt haben.

Der Mann habe gestanden, den Sprengsatz selbst gebastelt und am 13. Januar zur Explosion gebracht zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Eine DNA-Spur am Tatort hatte die Ermittler zu dem 50 Jahre alten Deutschen geführt, der wegen verschiedener anderer Delikte aktenkundig war. Ein terroristischer Hintergrund werde ausgeschlossen, hieß es.

Der Sprengsatz hatte damals niemanden verletzt, es entstand auch kein großer Schaden. Allerdings war der Bahnhof etwa 90 Minuten lang gesperrt.

Titelfoto: Sven Friebe/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0