Benz-Fahrer rettet Kinder aus brennenden Autos und verletzt sich schwer

Esslingen - Bei dem tödlichen Unfall am Samstagnachmittag bei Neckartenzlingen (Kreis Esslingen) ist eines der Unfallopfer zum Helden geworden.

Die Fahrzeuge brannten lichterloh.
Die Fahrzeuge brannten lichterloh.  © Feuerwehr Neckartaiflingen

Wie die Feuerwehr Neckartaiflingen auf ihrer Facebook-Seite berichtet, war ein Golf-Fahrer (61) mitsamt seiner Enkelin (6) unterwegs, geriet auf der B312 in den Gegenverkehr. Ein Skoda- und ein Mercedesfahrer konnten ausweichen, ein Wohnmobil nicht. Beide Fahrzeuge gingen in Flammen auf. Der Golf-Fahrer starb.

Dem 27 Jahre alten Mercedesfahrer krachte nach seinem Ausweichmanöver ein anderer Wagen ins Heck. Der Benz drehte sich um die eigene Achse, kam teils von der Fahrbahn ab.

Dennoch stieg der 27-Jährige aus, rettete insgesamt drei Kinder und eine Frau aus den brennenden Fahrzeugen. Dabei verletzte er sich selbst schwer. Die sechsjährige Enkelin des Todesopfers, die 40-jährige Fahrerin des Wohnmobils und ihre 3 und 1,5 Jahre alten Kindern wurden ebenfalls schwer verletzt und kamen in verschiedene Kliniken.

Die Bundesstraße war nach dem Unfall stundenlang gesperrt, der Sachschaden beträgt rund 40.000 Euro.

UPDATE: 10.47 Uhr

Wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte, sei bislang völlig unklar, warum der 61 Jahre alte Golf-Fahrer am Samstagmittag auf gerader Strecke mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten und dort mit mehreren Fahrzeugen zusammengestoßen war. Die Angaben der Feuerwehr zum 27 Jahre alte Mercedes-Fahrer, der mehrere Menschen aus den Wracks rettete, konnte der Sprecher am Sonntag zunächst nicht bestätigen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0