Autofahrerin kracht erst in Laterne und dann durch Zaun von Strom-Umspannwerk

Ettlingen - In Ettlingen (Kreis Karlsruhe) hatte eine Autofahrerin Glück im Unglück.

Die Frau riss zuerst eine Straßenlaterne um und krachte zusammen mit dieser durch den Zaun des Umspannwerks.
Die Frau riss zuerst eine Straßenlaterne um und krachte zusammen mit dieser durch den Zaun des Umspannwerks.  © Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Wie ein Sprecher der Polizei Karlsruhe TAG24 mitteilte, kam die Frau am späten Sonntagabend gegen 21.30 auf der Einsteinstraße von der Straße ab.

Dabei riss sie mit ihrem VW Golf zuerst eine Straßenlaterne um und durchbrach in der Folge den Zaun des dortigen Umspannwerks des Betreibers Netze BW, wo das Auto letztlich zum Stehen kam.

Die Fahrerin kam zum Glück mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt, sagte der Polizeisprecher.

Es sei noch nicht abschließend geklärt, weshalb die Fahrerin die Kontrolle über ihren Wagen verloren habe. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Straße jedoch glatt und es gab eingeschränkte Sicht durch Nebel.

Die Stadtwerke Ettlingen schalteten die Kabel der Laterne stromlos, sodass von ihr keine weitere Gefahr ausging. Von Gerätschaften des Umspannwerks sei zu keiner Zeit Gefahr ausgegangen, so der Polizeisprecher.

Lediglich die Bergung des Fahrzeugs und der Laterne sei aufwendig gewesen.

Glück im Unglück: Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt.
Glück im Unglück: Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt.  © Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Titelfoto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0