Zehntausende demonstrieren gegen Urheberrechtsreform: Darum geht's in Artikel 13 2.145
Bauer sucht Frau: Anna meldet sich mit tieftraurigen Worten zurück Top
Rot am See: 26-Jähriger tötet seine Eltern und weitere Familien-Angehörige Top Update
Räumungsverkauf bei MEDIMAX Hildesheim! Technik bis zu 65 Prozent günstiger 4.513 Anzeige
Coronavirus in Frankreich aufgetreten: Krankheit kommt Deutschland bedrohlich nahe Neu
2.145

Zehntausende demonstrieren gegen Urheberrechtsreform: Darum geht's in Artikel 13

Darum geht es bei dem Streit um die geplante Urheberrechtsreform

Zehntausende Menschen haben am Samstag in Deutschland gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform und mögliche Beschränkungen im Internet demonstriert.

Berlin/München - Die geplante EU-Urheberrechtsreform hatte am Wochenende europaweite Demonstrationen zur Folge. Auch in Deutschland gingen am Samstag Zehntausende Menschen auf die Straße. Ihre Befürchtung: Politiker machen das Internet "kaputt".

Eine Frau nimmt an der Demonstration gegen die geplante Urheberrechtsreform in Berlin teil.
Eine Frau nimmt an der Demonstration gegen die geplante Urheberrechtsreform in Berlin teil.

Eine der größten Protestaktionen gab es in München, wo nach Angaben der Polizei rund 40.000 Menschen unter dem Motto "Rette Dein Internet" auf die Straße gingen. "Macht unser Internet nicht kaputt" und "Das Internet bleibt wie es ist", hieß es auf den Plakaten der vorwiegend jungen Demonstranten.

In >> Köln zogen nach Schätzungen der Veranstalter mehr als 10.000 Menschen durch die Innenstadt, die Polizei sprach zu Beginn von rund 4500. Auch in der Hauptstadt Berlin wurde protestiert. Mehrere Tausend Menschen versammelten sich am Potsdamer Platz, um an der deutschen Wikipedia-Zentrale vorbei zum Brandenburger Tor zu ziehen. Auf den Schildern der überwiegend jüngeren Demonstranten waren Sprüche wie "Niemand hat die Absicht eine Zensur zu errichten" oder "Rettet unser Internet" zu lesen.

Insgesamt waren Proteste in rund 40 deutschen Städten geplant, zu denen die Kampagne "Save your Internet" aufgerufen. Am Dienstag will das Europaparlament über die Urheberrechtsreform entscheiden, mit der das veraltete Urheberrecht an das Internet-Zeitalter angepasst werden soll.

Die Kritiker richten sich dabei vor allem gegen Artikel 13. Dieser Artikel sieht vor, dass Anbieter-Plattformen wie YouTube oder Facebook in Zukunft bereits beim Hochladen überprüfen sollen, ob Inhalte urheberrechtlich geschütztes Material enthalten.

Streit um Artikel 13: Darum geht's

Wochenlang kämpften Tausende in ganz Deutschland gegen die Reform des Urheberrechts.
Wochenlang kämpften Tausende in ganz Deutschland gegen die Reform des Urheberrechts.

Bislang müssen Plattformen wie YouTube urheberrechtlich geschützte Werke wie Songs, Bilder oder Filme erst löschen, wenn sie eine Beschwerde von Rechteinhabern erhalten. Das soll sich mit der Reform ändern.

In Zukunft sollen sie entweder dafür zahlen oder dafür sorgen, dass diese Werke erst gar nicht hochgeladen werden. Aufgrund der extrem hohen Datenmenge - allein auf YouTube werden 400 Stunden Videomaterial pro Minute hochgeladen - ist dies nach Meinung der Kritiker nur mit Uploadfilter zu schaffen.

Stellen die automatisierten Filter einen Verstoß gegen ein Copyright fest, können die Dateien nicht hochgeladen werden. Das Problem: Die Software blockiert mehr Inhalte, als sie eigentlich sollte. Vor allem die bei den jungen Leuten so beliebten Memes sehen die Kritiker in Gefahr.

Bereits am Donnerstag setze Wikipedia ein Zeichen, als die deutschsprachige Version der Online-Enzyklopädie für 24 Stunden abgeschaltet wurde - aus Protest gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform.

Für die Reform tritt dagegen die Berliner "Initiative Urheberrecht" ein, die nach eigenen Angaben mehr als 35 Organisationen aus Kunst, Musik, Film und Fernsehen, Journalismus, Fotografie und Design vertritt. Die geplante Richtlinie verbessere die Rahmenbedingungen für alle Medien- und Kreativschaffenden sowie deren Partner, Produzenten und Verwerter, teilte die Initiative am Samstag mit. Die Richtlinie nehme große kommerzielle Plattformen bei der Nutzung von Werken stärker in die Verantwortung für eine faire Vergütung.

Fotos: DPA

Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung Anzeige
Trotz Chancenwucher: Hansa Rostock bezwingt HFC im Ost-Kracher dank Vollmann! Neu
Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert die Türkei Neu
Darum lohnt sich ein Einstieg in diesem Unternehmen besonders! 25.260 Anzeige
Klinsmann schottet Hertha ab und sperrt die Fans aus! Neu
Größte Weinflasche der Welt undicht: Restaurant droht unterzugehen! Neu
Hier bekommt Ihr in Cottbus diesen Sonntag Megarabatte auf Möbel! Anzeige
Illegales Autorennen: Aufgemotzte Schlitten rasen durch die Gegend und gefährden Kind Neu
Oliver Pocher veräppelt Laura Müller und den Wendler Neu
Ich gebe Euch diese Woche bis 50% auf Schlafzimmer und Betten 8.624 Anzeige
Mann angezündet: So tötete seine Ex (83) den Rentner Neu
Ungewöhnliche Freundschaft: Hund hilft altem Wolf beim Fressen Neu
Türkei schockt mit irrem Entwurf: Parlament soll über Vergewaltiger-Gesetz abstimmen! 2.307
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 8.293 Anzeige
Frau kackt mehrfach auf Parkplatz: Polizei verhaftet sie auf frischer Tat! 1.398
440-Kilo-Mann sucht eine Frau und hat unglaubliche Anforderungen 3.289
Ausgerechnet diese gefährliche Spinne profitiert von den Feuern in Australien 1.499
Schon wieder Listerien in Wurst: Firma Waldenserhof ruft gesamtes Sortiment zurück 1.051
Nach Ekel-Skandal: Bei Wilke-Wurst sind die Lichter aus, alle Mitarbeiter entlassen 1.618
C&A macht Filialen dicht: Diese Städte trifft's 14.274
Bundesliga mit 16? Das sagt FC-Bayern-Coach Flick zur Altersgrenze 392
Atomkrieg oder Klimawandel? So nah ist die Welt jetzt vor einer Katastrophe 1.946
Katja Krasavice auf Platz 1 der Charts: Sie lässt sogar Eminem hinter sich! 1.877
Luxusuhren für 15 Millionen Euro: Zoll findet Rekord-Lieferung an Fälschungen! 1.335
Eltern aufgepasst! Drogeriekette DM ruft diese Baby-Lotion zurück 552
Til Schweiger sagt TV-Auftritt bei "Riverboat" ab! 6.181
Fußball: Neue Superliga in Europa? Gespräche über BeNe League laufen bereits! 617
Polizei nimmt betrunkenen 34-Jährigen in Eurocity fest und begreift erst dann, wen sie da vor sich hat 13.969
Zweiter Todesfall bei diesjähriger Rallye Dakar 1.217
Nach Leichenfund in Wohnung: Vermisster Brasilianer identifiziert (†29) 1.442
Ausgesetztes Baby noch immer im Krankenhaus: Noch immer keine Spur von seiner Mutter 1.861
"Star Trek: Picard": Der Kult-Captain ist wieder da und beherrscht die Leinwand 862
Golden Retriever vergiftet! Hundehasser legt Giftköder aus 6.885
Jugendliche neben Weihnachtsbaum erhängt: Überlebender berichtet vom KZ-Horror 4.394 Update
Frau (33) bedroht Polizisten mit Messer und wird erschossen 6.058 Update
Neonazi verkauft "Deutsches Reichsbräu" mit Nazi-Symbolen für 18,88 Euro 10.439
Güterzug erfasst Baukran, mehrere Verletzte: War es menschliches Versagen? 1.216
Erzieherinnen sollen Kleinkinder misshandelt und eingesperrt haben 1.930
Als Antwort auf Coronavirus: China baut Turbo-Krankenhaus in nur sechs Tagen! 8.151
Leistung muss zählen: Erik Lesser will kein Biathlon-Podolski sein 1.060
Schwesta Ewa rappt sich den Kummer von der Seele: So emotional ist der Song über ihre Tochter 532
Noch komplett eingerichtet: Längst verlassenes Hotel mit Gasthof entdeckt! 11.041
Massive Explosion von Überwachungskamera gefilmt: Zwei Tote, Polizei riegelt Straßen ab 4.492 Update
Verheiratetes Supermodel Eva Padberg: "Fremde Blicke tun dem Ego gut" 636
Mord statt Familiendrama in Starnberg: Freund (19) tötet Sohn und Eltern 3.841 Update
BVB im Aufwind: Ausgerechnet Marco Reus jetzt der große Verlierer? 2.624 Update
Völlig überfülltes Schlauchboot: 92 Menschen aus Mittelmeer geborgen 807
Katzenberger-Tochter Sophia wieder zuckersüß: "Als ich noch in deinem Bauch war..." 1.034
Pünktlich zum Kinostart: BVG spottet wieder über Til Schweiger 5.177
Krasses Geschenk: Laura Müller erfüllt dem Wendler einen Herzenswunsch 6.978
Das Wochenend-Wetter: Winter, kommst Du? Und wenn ja, wie lange? 2.963
Amtlich süß: Dieser putzige Welpe kennt bald keine Gnade mehr! 2.745