Eurojackpot-Gewinnzahlen! Kann man seinem Lotto-Glück auf die Sprünge helfen?

90 Millionen liegen im Jackpot! Hier finden Sie nicht nur die Gewinnzahlen und jede Menge Hinweise, was Sie über Lottospiel wissen müssen.

Die Ziehung des Eurojackpots findet jeden Freitag, 21 Uhr statt.
Die Ziehung des Eurojackpots findet jeden Freitag, 21 Uhr statt.  © Archiv

Mindestens 10 Millionen Euro sind jede Woche im Eurojackpot. Die Zahlen werden immer freitags, 21 Uhr, gezogen. Ort der Ziehung ist Helsinki.

Am 16.11.18 ist mal wieder der Höchstbetrag von 90 Millionen Euro im Jackpot.

Die Gewinnzahlen vom Freitag, 16.11.2018 lauten:

Gewinnzahlen / 5 aus 50: 13, 15, 18, 39, 45

Eurozahlen / 2 aus 10: 5, 6

Alle Angaben ohne Gewähr.

So funktioniert der Eurojackpot

Die berühmten Glückszahlen des Eurojackpots.
Die berühmten Glückszahlen des Eurojackpots.  © Archiv

Die Regeln sind ganz leicht. Um zu gewinnen, muss man die richtigen Zahlen tippen. Das wiederum ist natürlich nicht so leicht.

Um die Eurojackpot zu knacken, brauchst du sieben Richtige. Die Loskugeln dazu werden aus verschiedenen Lostrommeln gezogen.

Erst werden fünf Kugeln mit Zahlen von 1 bis 50 gezogen. Dann zwei mit Zahlen von 1 bis 10.

Getippt wird also auf fünf Zahlen von 1 bis 50 und zwei Zahlen von 1 bis 10. Insgesamt 7 Glückszahlen also.

Teilnehmer müssen 18 Jahre alt sein.

So hoch sind die Chancen

Und da kommt der Haken an der Sache. Die Gewinnchancen sind verschwindend gering. Um abzusahnen musst man als einziger Spieler in ganz Europa die Eurolotto-Zahlen richtig tippen. Den Hauptgewinn erhält man nur bei sieben richtigen Zahlen. Es gibt aber noch zwölf weitere Gewinnklassen mit der Chance auf kleinere Gewinne.

Das ist der Unterschied zum deutschen Lotto (6 aus 49)! Da gibt es nur noch acht weitere Gewinnklassen. Die Gewinnchance für den Eurojackpot liegt bei einer statistischen Wahrscheinlichkeit von 1 zu 95 Millionen, für die zweite Gewinnklasse ist es eine Wahrscheinlichkeit von 1 zu 6 Millionen.

Diese Zahlen werden am häufigsten und die am seltensten gezogen

Alles wird erfasst. So auch die Häufigkeit der entsprechenden Gewinnzahlen. Aber: Jede Ziehung erfolgt rein auf Zufall. Jede Zahl kann kommen. Trotzdem ist es so, dass einige Zahlen zufällig schon öfter gezogen wurden als andere.

Die Nummer 40 führt zurzeit. Sie wurde 44 Mal gezogen!

Die Nummer 33 auch 44 Mal.

Die Nummer 18 knapp dahinter mit 43 MAl.

Die Nummer 19 wurde 42 Mal gezogen.

Die Nummer 16 wurde 41 Mal gezogen.

Am seltensten wurde bisher die Nummer 48 gezogen. Nämlich nur 24 Mal.

Die Nummer 2 wurde 25 Mal gezogen.

Die Nummer 36 wurde 27 Mal gezogen.

Die Nummer 27 wurde 28 Mal gezogen.

Die Nummer 50 wurde auch 28 Mal gezogen.

So funktioniert Lotto

Beim Lotto geht es darum, 6 von 49 Zahlen richtig zu tippen.

Die sechs Zahlen werden zweimal wöchentlich ausgelost. Wie viel Sie gewinnen, hängt von zwei Faktoren ab: Zum einen, wie viele Personen an dem jeweiligen Spiel teilgenommen haben und zum anderen, was eingezahlt wurde. Außerdem ist entscheidend, wie viele Lottospieler die richtigen Zahlen getippt haben.

Gibt es bestimmte Strategien?

Mehrere Scheine bringen bei Zusatzspielen höhere Chancen.
Mehrere Scheine bringen bei Zusatzspielen höhere Chancen.  © DPA

Ja, viele Lottospieler nutzen diverse Strategien. Sie helfen vor allem, die Kontrolle über das Spiel zu bewahren.

Zum einen könnte es sich bereits lohnen, von seinen bisher gewohnten Mustern abzuweichen und neue Zahlen-Kombinationen auszuprobieren, die vielleicht nicht jeder andere auf seinem Lottoschein ankreuzt. Damit kann vermieden werden, dass man im Fall eines Gewinns eventuell nicht mit anderen teilen muss.

Will man beim Lotto mehrere Tipps abgeben, sollte man auch mehrere Scheine nutzen. Denn für die Zusatzspiele „Super 6“ und „Spiel 77“ sind die Schein-Nummern relevant! Mehr Scheine, mehr Nummern im Spiel.

Übrigens: Wer die Gewinnchancen nicht ganz überblickt: Man kann Lostrommeln auch privat kaufen und die Ziehungen zu Hause nachspielen. Da lernt man schnell, wie hoch (oder besser niedrig) die Gewinnchancen sind.

Spieltag

Einige schwören darauf, eher am Mittwoch als am Samstag Lotto zu spielen, da am Mittwoch weniger mitmachen.

Finger weg von beliebten Zahlen

Besonders die 19 ist sehr beliebt. Warum? Weil sie Bestandteil von Geburtstagen ist. Haben schließlich viele die 19 in ihrem Geburtsjahr.

Keine Muster

Zu weihnachten sind vor allem Tannenbäume beliebt. Das machen aber viele, im Gewinnfall bedeutet das: teilen, teilen, teilen.

Ganz wichtig: Solche "Tricks" erhöhen im Gewinnfall eventuell die Gewinnsumme. Sie erhöhen keinesfalls die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn.

Lotto - die große Gefahr mit der Sucht!

Für alle Spieler ist wichtig zu wissen: Lotto ist nur ein Spiel. Lass es nicht zur Sucht werden.

Der Zufall lässt sich nicht besiegen! Und Glück lässt sich nicht erzwingen. Achte dringend auf dein Spielverhalten und nimm Warnhinweise aus Deiner Umgebung ernst!

Hilfe finden Suchtgefährdete hier: BZGA.

Mehr zum Thema Lotto:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0