Grell und laut! Bei diesem ESC-Beitrag gehen Euch Augen und Ohren über

Lissabon - Im ersten ESC-Halbfinale am Dienstag gab es einige Hingucker. Doch die Sängerin aus Estland schoss mit ihrem Kleid den Vogel ab.

Elina Nechajevas ESC-Beitrag ist eine Herausforderung für Augen und Ohren.
Elina Nechajevas ESC-Beitrag ist eine Herausforderung für Augen und Ohren.  © YouTube/Eurovision Song Contest (Montage)

Elina Nechajeva könnte eigentlich einzig und allein mit ihrer Stimme überzeugen. Die ausgebildete Opernsängerin dürfte mit ihrem italienischem Lied "La forca" im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest in Portugal so einige Gläser zum Springen gebracht haben.

Doch ebenso gewaltig wie ihre Stimme fiel das Kleid der ESC-Teilnehmerin aus. Acht Kilo schwer ist die monströse Robe, für die es laut Kommentator Peter Urban sechs Assistenten braucht, um sie samt Nechajeva auf die Bühne zu bringen.

Der gigantische Rock des Kleides ist eine Projektionsfläche, auf der während der Live-Performance aufwändige Lichteffekte passend zur Musik dargestellt werden. Drei Hochleistungsprojektoren sind dafür notwendig. Allein deren Betrieb soll bereits 65.000 Euro verschlingen.

Das dürfte dann wohl nicht nur das teuerste Kleid des diesjährigen Wettbewerbs, sondern sogar der ESC-Geschichte sein.

Diese zehn Künstler stehen im ESC-Finale

Im ersten Halbfinale traten übrigens 19 Teilnehmer an, zehn schafften es ins große Finale am Samstag. Neben Estland mit Nechajeva sind auch diese Beiträge weiter:

  • Österreich: Cesár Sampson - "Nobody But You"
  • Zypern: Eleni Foureira - "Fuego"
  • Litauen: Ieva Zasimauskaitė - "When We’re Old"
  • Israel: Netta - "Toy"
  • Tschechische Republik: Mikolas Josef - "Lie To Me"
  • Bulgarien: Equinox - "Bones"
  • Albanien: Eugent Bushpepa - "Mall"
  • Finnland: Saara Aalto - "Monsters"
  • Irland: Ryan O'Shaughnessy - "Together"

Im zweiten Halbfinale am Donnerstag treten noch einmal 18 Teilnehmer an, um sich für das Finale zu qualifizieren. Der deutsche ESC-Beitrag von Michael Schulte ist für das Finale bereits gesetzt.

Titelfoto: YouTube/Eurovision Song Contest (Montage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0