Schock für Reinigungspersonal: Blutbad im Ferienflieger entdeckt

Kurz nach der Landung des Ferienfliegers entdeckte man die blutige Spur. (Symbolbild)
Kurz nach der Landung des Ferienfliegers entdeckte man die blutige Spur. (Symbolbild)  © DPA

Köln - Der Eurowings Ferienflieger "EW 141" aus der Dominikanischen Republik "Punta Cana", landete um 10:57 Uhr in Köln Bonn. Doch auf das, was das Putzpersonal nach dem Verlassen der Boardcrew entdeckte, war niemand vorbereitet.

Bereits auf dem Mittelgang entdeckte man die Blutspur, welche vorerst zum Toilettenraum des Flugzeuges führte.

Dann kam der große Schock: Die komplette Toilettenkabine war blutverschmiert!

Daraufhin nahm die Polizei erste DNA Spuren und hatte laut Express eine mögliche Fehlgeburt in Verdacht.
Doch nach weiteren Ermittlungen fand man den genauen Ort für das "Blutbad" heraus.

So teilte Polizeisprecherin Natalie Stach mit:
„Die Kollegen konnten die Blutspur zum Sitzplatz verfolgen. Anhand der Passagierliste fanden wir heraus, dass dort ein Fluggast mit einer blutenden Beinverletzung gesessen hatte."

Vermutlich war die Verletzung eine krankheitsbedingte Wunde, dennoch war der Mann in der Lage den Flughafen eigenständig zu verlassen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0