Legte Bewohnerin Feuer? Hund aus Flammen gerettet

Euskirchen – In Euskirchen hat es in der Nacht zum Dienstag in einem Wohnhaus gebrannt. Dabei entstand ein hoher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
© DPA

Das Feuer war gegen 22 Uhr in der Kellerwohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kirchstraße ausgebrochen.

Die Bewohner konnten das Gebäude unbeschadet verlassen. Ein Hund wurde durch die Feuerwehr gerettet.

Anschließend löschten die Einsatzkräfte den Brand und verhinderten so ein Übergreifen auf benachbarte Häuser. Das Haus ist derzeit unbewohnbar, die Bewohner kamen bei Bekannten unter.

Laut Polizei von Brandstiftung auszugehen. Eine 39-jährige Anwohnerin wurde in der Nacht im Nahbereich des Tatorts festgenommen. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0