Pferd rennt vor Zug und stirbt: Zaun an Bahnstrecke durchgeschnitten?

Euskirchen – Ein entlaufenes Pferd ist in Euskirchen von einer Regionalbahn erfasst und getötet worden.

Nachdem ein Pferd von einem Zug erfasst wurde, ermittelt die Bundespolizei. (Symbolbild)
Nachdem ein Pferd von einem Zug erfasst wurde, ermittelt die Bundespolizei. (Symbolbild)  © 123RF/byrdyak

Die Bundespolizei vermutet, dass der direkt an die Bahnlinie angrenzende Elektrozaun der Pferdekoppel durchgeschnitten wurde und so insgesamt vier Pferde weglaufen konnten.

Eines der Tiere sei von dem herannahenden Zug erwischt worden, erklärten die Ermittler am Dienstag.

Der Lokführer habe die Kollision am Samstagabend trotz Notbremsung nicht mehr verhindern können. Der Zug wurde demnach stark beschädigt.

Die Bundespolizei bittet um Hinweise auf die mutmaßlichen Täter. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 0800 6 888 000 entgegen.

Der Lokführer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. (Symbolbild)
Der Lokführer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. (Symbolbild)  © Felix Kästle/dpa

Titelfoto: 123RF/byrdyak

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0