Großalarm in der Johannstadt! Hochhaus musste evakuiert werden

Gegen 19.30 Uhr rückte die Feuerwehr an der Florian-Geyer-Straße 42 an
Gegen 19.30 Uhr rückte die Feuerwehr an der Florian-Geyer-Straße 42 an  © Roland Halkasch

Dresden - Hätten sie doch lieber jemanden gefragt, der sich damit auskennt ... In der Johannstadt hat ein stechender Gestank am Donnerstagabend Großalarm ausgelöst.

Gegen 19.30 Uhr rückte die Feuerwehr an der Florian-Geyer-Straße 42 an, weil sich mehrere Anwohner über den beißenden Aceton-Geruch in ihren Wohnungen beschwert und Rettungskräfte alarmiert hatten.

Schließlich wurde aus Sicherheitsgründen der gesamte Aufgang des Hochhauses evakuiert. Kinder mussten wieder aus den Betten geholt werden, die Polizei organisierte einen Linienbus als Notquartier.

Da Aceton nicht nur im Nagellackentferner, sondern auch beim Bombenbau Einsatz findet, blieb die Polizei in Alarmbereitschaft.

90 Minuten später jedoch konnte Entwarnung gegeben werden. Ein Polizeisprecher: „Wir konnten die Ursache des Geruchs in der dritten Etage ausfindig machen.“

Dort hatten Mieter mit Acrylfarbe aus Sprühflaschen Möbel und Bettgestell besprüht. Der Gestank zog dann binnen Minuten durch die Medienschächte durch das Haus.

90 Minuten später jedoch konnte Entwarnung gegeben werden.
90 Minuten später jedoch konnte Entwarnung gegeben werden.  © Roland Halkasch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0