Er kann es nicht sein lassen: Ehemaliger F1-Weltmeister Nico Rosberg steigt bei Formel E ein

Berlin - Der frühere Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg steigt als Investor und Anteilseigner langfristig in die Formel E ein und gibt beim nächsten Rennen in Berlin ein kleines Rennfahrer-Comeback.

Das Berliner Publikum erlebt einen Formel-1-Weltmeister am 19. Mai live in Aktion. (Bildmontage)
Das Berliner Publikum erlebt einen Formel-1-Weltmeister am 19. Mai live in Aktion. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Wie die Rennserie am Dienstag mitteilte, wird der Weltmeister von 2016 zudem als erster Fahrer den neuen Formel-E-Wagen "FIA Formula E Gen2 Car" am Rande des Deutschland-Rennens am 19. Mai in Berlin testen.

"Ich freue mich wirklich darauf, mich hinter das Steuer des Gen2-Fahrzeugs zu setzen", sagte der 32-Jährige, der lange Fan der Formel E ist.

Rosberg glaube an die Rennserie und sieht ein riesiges Potential von E-Mobilität für die Gesellschaft und den Planeten, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Rennserie geht in ihr mittlerweile viertes Jahr. Danach wird auch BMW mit einem Werksteam vertreten sein. Porsche und Mercedes wollen 2019 einsteigen.

Der Gen2 stellt eine neue Generation von Auto dar und soll ab der Saison 2018/19 eingesetzt werden.

Der Wagen soll über eine doppelt so hohe Energiespeicherkapazität wie die bisherigen verfügen. Damit sollen künftig die Fahrzeugwechsel wegen entladener Batterien in der Mitte der Rennen wegfallen.

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0